weather-image
17°

Fee Banse dominiert die Jugend-Stadtmeisterschaft

VÖLKSEN. Fee Banse vom FC Bennigsen war die überragende Nachwuchs-Spielerin bei den 35. Tischtennis-Stadtmeisterschaften von Springe. Die Zehnjährige, die noch bei den C-Schülerinnen spielen könnte, sicherte sich bei den Mädchen und den A-Schülerinnen jeweils im Einzel und im Doppel die Titel.

Totale Dominanz: Fee Banse holt bei den Mädchen und den A-Schülerinnen sowohl im Einzel als auch im Doppel die Titel. Fotos: Gömann

Autor:

Dieter Gömann

Die Bennigserin, die mit Jahresbeginn in den Nachwuchskader des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen aufgenommen wurde und bei Landestrainer Oliver Stamler – der in der Bennigser Bezirksoberliga-Mannschaft spielt – bereits seit einem Jahr am Landesstützpunkt in Hannover trainierte, hat eine starke Entwicklung genommen. Nächstes Ziel der Zehnjährigen sind die Landesmeisterschaften der Mädchen und B-Schülerinnen am 27. und 28. Januar in Salzhemmendorf.

Das Mammutprogramm von Fee Banse hatte schon seine Spuren hinterlassen. Vor allem das Mädchen-Einzel, das von den sechs Spielerinnen im System „Jede gegen jede“ ausgetragen wurde, hatte es in sich. Gegen ihre Vereinskameradin Tabea Jandel, die der Mädchenklasse angehört, stand Fee Banse bei einem 0:2-Satzrückstand und 6:9 im dritten Durchgang am Rande der Niederlage. Mit 12:10 in der Verlängerung verkürzte sie den Rückstand und gewann am Ende mit 3:2. Für die Verliererin kam der Trost postwendend, als sie an der Seite der neuen Meisterin – die die Nachfolge ihrer Vereinskameradin Paulina Döbbe, die altersbedingt in die Damenklasse übergewechselt ist, antrat – den Titel im Doppel gewann.

In den Schülerklassen A, B und C waren die Spielerinnen des FC Bennigsen das Nonplusultra: Alle Titel gingen in den Süllbergort, womit die Dominanz des Vorjahres bestätigt wurde.

Alvesrodes Louis Bölke gewinnt das Einzel der C-Schüler.
  • Alvesrodes Louis Bölke gewinnt das Einzel der C-Schüler.
Die Sieger des Jungen-Doppels: Peer Duensing (r.) und Adrian Schmidt.
  • Die Sieger des Jungen-Doppels: Peer Duensing (r.) und Adrian Schmidt.
Finalisten bei den B-Schülern: Tjark Horstmann (r.) und Tjorven Bruhn.
  • Finalisten bei den B-Schülern: Tjark Horstmann (r.) und Tjorven Bruhn.

Bei den Jungen verteilte sich die Leistungsspitze für die acht zu vergebenden Titel auf die Vereine FC Bennigsen, TTC Völksen, SG Lüdersen und Concordia Alvesrode. Das Jungen-Einzel wurde zunächst in drei Gruppen im System „Jeder gegen jeden“ gespielt. In der K.o.-Runde waren drei Spieler des FC Bennigsen vertreten, die den Titel unter sich ausmachten. Der Drittplatzierte Peer Duensing (SG Lüdersen) gewann an der Seite seines Vereinskameraden Adrian Schmidt dafür das Doppel. In den Schülerklassen A, B und C gingen die Titel nach Bennigsen, Völksen und Alvesrode.

Insgesamt 47 Teilnehmer aus fünf Vereinen – nur der TSV Gestorf blieb ohne Titel – waren bei der Stadtmeisterschaft am Start.

Weiterführende Artikel
    Kommentare