weather-image

FCS geht am Stock – jetzt auch noch Meyer und Bütehorn verletzt

Fußball (jab). Schon am morgigen Dienstag (19 Uhr) erwartet der FC Springe den FC Stadthagen zum nächsten Nachholspiel. Gegen den Tabellen-Vierten wäre Springes Coach Franz Genschick mit einem Remis schon zufrieden. Wichtiger dürfte sein, das gegen Degersen gewonnen Selbstvertrauen mit einer ordentlichen Leistung zu erhalten – denn am Sonntag wartet in Klein Berkel das nächste Sechs-Punkte-Spiel. „Wir müssen unseren Rhythmus behalten“, sagt Genschick, „wir werden nicht nur hinten drin stehen.“ Zumal ihm die Abwehrspieler ausgehen. Stefan Meyer zog sich gegen Degersen einen Bänderanriss im Fuß zu, Sören Bütehorn musste mit einer Oberschenkelzerrung raus. Genschick: „Wir haben die Seuche.“



Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt