×
Springe verbreitet keinen spielerischen Glanz, gewinnt Heimspiel gegen Tündern aber verdient mit 2:0

FCS besinnt sich auf kämpferische Tugenden

Fußball. Nach der Partie schimpfte Franz Genschick, Trainer von Bezirksligist FC Springe. Diesmal aber nicht über seine Mannschaft, die gerade ihr Heimspiel gegen HSC BW Tündern mit 2:0 (0:0) gewonnen hatte, sondern über Gäste-Coach Siegfried Motzner, der sich als schlechter Verlierer erwies, und Genschick im Vorbeigehen fragte, was die Springer denn dem Schiedsrichter bezahlt hätten. Darüber regte sich der FCS-Coach zurecht auf, denn wenn Referee Yannic Busche aus Hildesheim auch nicht immer richtig lag – den Sieg hatte sich der FCS mit einer kämpferisch einwandfreien Leistung ganz alleine verdient.

jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt