weather-image
23°

FCE-Trainer Holger Gehrmann stellt sein Meister-Team vor

Schon am drittletzten Spieltag hat der FC Eldagsen mit dem 6:1-Sieg in Borsum den Staffelsieg in der Fußball-Bezirksliga 4 und damit die direkte Rückkehr in die Landesliga perfekt gemacht. Hier stellt Trainer Holger Gehrmann seine Meistermannschaft vor:

Zwei Entdeckungen der Saison: Jan Pinkerneil (l.), hier im Hinspiel gegen Newroz’ Agron Luma, und Riadh Amin Awdi (r.). Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Sebastian Mende: Er hat sich zu einem absoluten Leader entwickelt, der auch im Training immer vorangeht. Eine total positive Erscheinung.

Jan Flügge: Jan hat sich hinten rechts stabilisiert und ist ein wichtiger Bestandteil in der Abwehr, hat aber auch seine Vorzüge in der Offensive. Er kümmert sich auch viel ums Drumherum und bringt sich ein im Verein.

Riadh Amin Awdi: Er ist vor der Saison von sich aus aus Grasdorf gekommen und ein Glücksfall für uns. Er setzt immer um, was wir im Training besprechen. Er ist unser Leisetreter, man hört und sieht ihn kaum, aber er wird immer lockerer.

2 Bilder
Manchmal hitzig, immer gefährlich: Rune Flohr. Foto: Bertram

Lauri Schwitalla: Unser Torgarant, ich bin froh, dass er für die kommende Saison zugesagt hat. Sein Lauf ist unfassbar gut, aber er muss daran arbeiten, nicht jede vermeintlich schwächere Aktion mit einem Negativkommentar zu belegen.

Jan Pinkerneil: Er war die Überraschung für uns, er kam ja aus der 1. Kreisklasse. Zu Saisonbeginn hatte er einige Wackler, die hat er abgelegt. Für die Landesliga muss er sich noch steigern, aber der Schritt über die Bezirksliga hat ihm gutgetan.

Timon Scharmann: In der Kabine ist er der Bekloppteste, hat immer einen Spruch auf den Lippen und meistens das letzte Wort – er oder Lauri. Aber er ist positiv bekloppt. Fußballerisch ist er von allen am besten ausgebildet, spielerisch wird er für uns schwer zu ersetzen sein. Schade, dass er uns verlässt.

Sebastian Schierl: Sebi hat einen klasse linken Fuß, spielt sehr konstant. Er ist aber ein schüchterner Typ der sich kleiner macht, als er ist und sich zu wenig zutraut.

Lucas Brünig: Endlich war er mal über einen langen Zeitraum nicht verletzt. Er ist ein klasse Fußballer mit ganz viel Potenzial und einem guten Verständnis für das Spiel – leider zeigt er ganz wenig Emotionen.

Mark Jeske: Er ist richtig gut gestartet, dann aber in ein Loch gefallen – das ist ganz normal für einen jungen Spieler. Er ist aber fleißig und wissbegierig in jedem Training.

Rune Flohr: Was Lucas Brünig zuwenig hat, hat Rune zuviel. Er ist ein sehr impulsiver, manchmal hitziger Spieler und immer auf Kante gebügelt. Aber er kann ein Spiel entscheiden.

Steven Berger: Er hat viel Potenzial und kann ein wichtiger Spieler für uns sein. Leider kann er wegen seines Jobs nur unregelmäßig trainieren, deshalb ist er auch ziemlich verletzungsanfällig.

Marcel Bürst: Er hat ein gutes Standing in der Truppe und steht in der Hierarchie ganz weit oben. Auch für mich ein guter Ansprechpartner – und nebenbei natürlich ein super Torwart.

Pascal Geide: Hat sich in seinem ersten Jahr in der vorigen Saison schon gut entwickelt. Im Moment stagniert er ein wenig, das muss ich als Trainer aber auch mit auf meine Kappe nehmen. Er ist ein wichtiger Typ für die Mannschaft und bringt sich auch neben dem Platz viel ein.

Luca Köneke: Schade, dass er wegen seiner Roten Karte und der Verletzung so lange gefehlt hat. Wenn er richtig fit ist, ist er ganz wichtig für uns. Er ist ein Typ, der über die Physis kommt und einen guten Torriecher hat.

André Gehrke: Er ist nach wie vor ein ganz wichtiger Faktor, gibt den Jungs aber auch Raum, um zu wachsen. Als Kapitän ist er ein wichtiger Ansprechpartner für mich und immer zuverlässig. Auf dem Platz ist er sehr emotional, daneben ist er aber kein Lautsprecher.

Leon Fülberg: Es war der richtige Schritt für ihn im Winter aus der Kreisliga. Er macht gut mit im Training, in der Landesliga wird es jetzt aber nochmal ein Stück schwieriger für ihn. Körperlich muss er noch ein bisschen aufholen.

Diego Marrero: Leider musste unser zweiter Torwart Anfang des Jahres aus privaten Gründen nach Spanien zurück. Er war immer eine zuverlässige Größe und auch im Training immer ehrgeizig.

Jan-Niklas Wintjes: Er braucht nach seinen Hüft-OPs noch Zeit, um dahinzukommen, wo er mal war. Das ist auch eine Willenssache.

Jan Riemer: Wir haben ihn im Winter aus der Zweiten hochgezogen, weil er Potenzial hat. Das konnte er nicht immer abrufen, daran muss er arbeiten, wenn er in der Landesliga spielen will.

Co Trainer Christian Marx: Ich weiß nicht, ob ich schon mal mit jemanden zusammengearbeitet habe, zu dem ich in so kurzer Zeit so ein Vertrauensverhältnis aufgebaut habe. Es ist bitter, dass er aufhört.

Teammanager Sebastian Westenfeld: Was er für den Verein leistet, ist unfassbar. Für den FCE stellt er alles hintenan und erwartet das auch von allen anderen. Das kann manchmal auch nerven.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt