weather-image
23°

FCB kämpft im Fernduell um den Relegationsplatz

SPRINGE/BAD MÜNDER. Wer wird Vizemeister in der Tischtennis-Landesliga der Herren? Nachdem der Staffelsieg von SC Marklohe II zu 99 Prozent feststeht, stellt sich noch die Frage, wer sich als Tabellenzweiter für die Relegationsspiele zur Verbandsliga im Mai qualifiziert.

Peilen die Relegation an: Daniel Martin (l.) und Georg Petzold vom FC Bennigsen. Foto: Gömann

Autor

Klaus Ritterbusch Reporter

Der FC Bennigsen (23:11 Zähler) liefert sich dabei ein Fernduell mit der punktgleichen TSG Ahlten. Ein FCB-Heimsieg am Sonnabend über das punktlose Schlusslicht Post SV Bad Pyrmont scheint vorprogrammiert. Doch ein Sieg würde den Bennigsern nicht reichen, wenn die Ahltener einen Tag später gegen den Achten SV Emmerke die Oberhand behalten würden. Denn die TSG hat ein besseres Spielverhältnis als die Bennigser. „Ich hoffe mal, dass die TSG einen Zähler gegen Emmerke liegenlässt. Schließlich kann der SVE aus eigener Kraft mit zwei Siegen zum Abschluss noch den direkten Klassenverbleib schaffen“, sagt Bennig-
sens Frontmann Holger Pfeiffer, der gegen Bad Pyrmont aus privaten Gründen nicht dabei sein wird.

Mit einem gesicherten Mittelfeldplatz wird die SG Lüdersen die Saison in der 2. Bezirksklasse 12 abschließen. Am Freitag geht es gegen den Tabellennachbarn TTC Schulenburg nur noch um die goldene Ananas. Im Idealfall könnte die SG noch auf Rang vier landen, im Falle einer Niederlage wäre man jedoch Sechster. „Im Großen und Ganzen bin ich mit der Saison zufrieden gewesen. Wir sind nie in Abstiegsgefahr geraten und haben gegen die unter uns stehenden Teams fast immer gewonnen“, erklärt Lüdersens Mannschaftsführer Markus Baumecker. Im Derby am Freitag soll übrigens an drei anstatt nur an zwei Tischen gespielt werden, damit hinterher noch genug Zeit zum Feiern bleibt.

Die Damen des VfV Concordia Alvesrode treten zum Saisonfinale in der Bezirksliga 3 am Sonnabend bei der TSG Ahlten II an. „In der Rückrunde lief bei uns alles nahezu perfekt. Wir haben nur einen Zähler gegen Staffelsieger SG Ronnenberg II abgegeben. Jetzt wollen wir uns natürlich auch in Ahlten nicht die Butter vom Brot nehmen lassen“, sagt VfV-Teamchefin Evelyn Woltmann.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt