weather-image

FC Springe mit Respekt nach Stadthagen

SPRINGE. 24 Tore hat der FC Stadthagen in den 18 Partien der bisherigen Saison der Fußball-Bezirksliga erzielt. Seltener trafen nur der TSV Hagenburg und Germania Grasdorf (je 22). Und dennoch hat Ricardo Diaz-Garcia, Trainer des FC Springe, größten Respekt vor der Stadthäger Offensive.

Szene aus dem Hinspiel: Stadthagens Eric Naroska (Mi.) schirmt den Ball vor Springes André Buchholz ab. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Am Sonntag (15 Uhr) treten die Springer im Jahnstadion an.

Diaz-Garcia hat Stadthagen, das in der Tabelle nur zwei Punkte hinter Springe auf dem zehnten Platz rangiert, bei seinem 1:0-Erfolg in Barsinghausen beobachtet. „Wenn die vorne ins Rollen kommen, wird es sehr schwer“, sagt er. Besonders die Kreise von Eric Naroska („der Top-Spieler der Klasse“) und Jan Carganico in der Zentrale gelte es einzuengen. „Das wird für unsere Defensive eine anspruchsvolle Aufgabe“, sagt der Springer Coach. Der Zu-Null-Sieg unter der Woche in Nordstemmen sei deshalb wichtig gewesen, „das gibt noch ein bisschen mehr Sicherheit“. Von den abstiegsgefährdeten Teams haben die Springer bislang die wenigsten Gegentreffer kassiert (32), Torhüter Diego Marrero ist zudem derzeit in bestechender Form.

Diaz-Garcia muss seine erfolgreiche Elf umstellen. Igor Jurcevic zog sich in Nordstemmen einen Muskelfaserriss zu und fällt aus. Philipp Strohecker hat dafür seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen. Sascha Buchholz, der aus beruflichen Gründen drei Wochen nicht trainieren konnte, steigt heute wieder ein und wäre eine zusätzliche Alternative für die Abwehr.

„Wichtig ist, dass der Ball läuft und dass wir unnötige Ballverluste vermeiden“, sagt der FCS-Trainer, „denn wenn Stadthagen kontert, geht die Post ab.“ Vor allem seien die Gastgeber nicht so schlecht, wie sie in der Tabelle dastehen. Deshalb wäre Diaz-Garcia „mit einem Punkt gegen einen direkten Konkurrenten“ auch schon zufrieden.jab



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt