weather-image
12°

FC Springe kassiert 0:2-Niederlage

SPRINGE. Mit einer 0:2 (0:1-)-Niederlage kehrte Bezirksligist FC Springe vom Auswärtsspiel beim Tabellenzehnten SV Gehrden zurück. Nach dem Sieg im Nachholspiel zu Ostern wollten die Springer etwas Zählbares mit an den Deister nehmen, was letztlich nicht gelungen war.

270_0900_98584_spo_Springe.jpg

Autor:

DIETER GÖMANN

Damit setzt sich der Kampf um den Klasssenerhalt weiter fort.

Die Springer rangieren mit dem TSV Kirchdorf und dem FC Preußen Hameln weiterhin auf den Abstiegsplätzen. Dagegen konnte sich die SSG Halvestorf-Herkendorf nach ihrem Sieg gegen die SG Blaues Wunder etwas absetzen – verbleibt aber auf dem 13. Tabellenplatz.

„Wir haben unverdient verloren, denn wir waren die spielbestimmende Mannschaft über die gesamten 90 Minuten“, zog FC-Coach Ricardo Diaz-Garcia das Fazit. Seinen Worten zufolge machte sich das bestehende Manko auch im Spiel beim SV Gehrden bemerkbar. „Bis zum gegnerischen Strafraum lief unser Spiel sehr gut, doch dann waren meine Spieler nicht durchschlagskräftig genug. So wurden beste Chancen auf Torerfolge liegen gelassen.“

Die Springer Angriffsbemühungen verloren zudem an Durchschlagskraft, als Ferhat Arslan bereits in der 30. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste.

Nach der Gehrdener Führung durch Roman Busse (18.) zeigten sich die Springer wenig beeindruckt und kämpften unverdrossen, eine Resultatsverbesserung zu erreichen – vergeblich. Mit der knappen Führung der Gastgeber wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang hatte Gehrden nahezu das Fußball spielen eingestellt. „Die Mannschaft hatte sich nur hinten hineingestellt und verwaltete die knappe Führung“, sah der Springer Coach das Geschehen in der zweiten Halbzeit. Das 2:0 durch Patrick Viehmeyer (77.) war eine Kopie des ersten Treffers, als die Springer Abwehr über die Flügel überlaufen wurde und Gehrden eiskalt die Chance nutzte. „Spielerisch war ich mit meiner Mannschaft vollauf zufrieden. Sie kämpfte bei gefühlten über 30 Grad bravourös – belohnte sich aber am Ende nicht mit etwas Zählbarem. Vor allem Gardeay John hatte heute ein starkes Spiel gemacht und viele Zweikämpfe gewonnen.“

Am morgigen Dienstag (19 Uhr) geht es für den FC Springe mit einem Heimspiel weiter, wenn der Tabellendritte MTV Ilten erwartet wird.

FC Springe: Reuther – S. Buchholtz, Schierl, Nitakpe, Wächter, Strohecker, John, Jeske, Köneke, Arslan, A. Buchholtz.

Tore: 0:1 (18.) Busse, 0:2 (77.) Viehmeyer.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt