weather-image

FC Springe: Disziplin siegt über Gefühl

270_0900_13702_Ricardo_Diaz_Garcia_7_.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

„Man sieht, dass du durch diszipliniertes Verhalten auf dem Platz ganz weit vorne landen kannst, vor allem, wenn du einen hast, der immer trifft“, sagt Springes Trainer Ricardo Diaz-Garcia. Er spielt auf Spitzenreiter Arnum an, der die beste Defensive stellt und mit Felix Rademacher (11 Treffer) den Torjäger der Liga. Hemmingen trete ähnlich auf, so Diaz-Garcia. Sein eigenes Team hat nach dieser Devise zuletzt Barsinghausen und Egestorf-Langreder II deutlich geschlagen.

„Wir fahren besser, wenn wir erstmal abwarten und uns auf den Gegner einstellen, als wenn wir selber das Spiel machen“, sagt Diaz-Garcia – und gerät bei dem Thema in die emotionale Zwickmühle. „Eigentlich möchte ich, dass die Jungs Fußball wirklich spielen und ihre Freiheiten auf dem Platz haben.“ Das Problem: Nur gegen Rinteln hatten die Springer so bislang Erfolg. Gegen Algesdorf (2:6) und Arnum (0:4) wurden sie böse abgestraft.

So kommt es, dass die Springer die drittmeisten Gegentore der Staffel kassiert haben, „dabei ist die Abwehr unser Prunkstück“, sagt Diaz-Garcia. Mit Sascha und André Buchholz sowie Ruven Klimke spielt tatsächlich geballte Erfahrung in der Springer Defensive. Und mit dem wieder genesenen Serge N’takpe ein weiterer starker Spieler: „Der ist so stark im Defensivverhalten, es macht richtig Spaß ihm zuzugucken“, sagt der Coach über den Ivorer.

Aber auch die Offensive der Springer kann sich sehen lassen. Bei Standards sind sie immer gefährlich und mit Ferhat Arslan haben sie in der Spitze einen überragenden Einzelkönner. „Wenn er mannschaftsdienlich spielt, wie nach seiner Einwechslung gegen Egestorf-Langreder, kann er richtig wichtig für uns werden“, sagt Diaz-Garcia.

Gegen Stadthagen sieht der Coach aber vor allem auf die Abwehr wieder viel Arbeit zukommen: „Mit Jan Carganico, Ylli Syla, Christos Christou und Fabian Golombek sind die in der Offensive richtig gut bestückt“, sagt er, „das ist mit das Beste in der Staffel.“

Diaz-Garcia freut sich auf die Partie: Für die Stadthäger stand er schließlich lange Jahre selber als Spieler in der Landesliga auf dem Platz, schaffte sogar den Aufstieg in die Niedersachsenliga: „Das war eine schöne Zeit“, sagt er. Beim Personal hat Springes Coach die Qual der Wahl. Nur Igor Jurcevic fällt noch verletzt aus. Philipp Strohecker, der voriges Wochenende arbeiten musste, ist wieder dabei.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt