weather-image
10°
Brisantes Stadtduell bei den Damen / Nettelrede zum Spitzenreiter / Springe nach Gümmer

FC Flegessen fordert TuSpo Bad Münder heraus

Tischtennis (gö). Die Weihnachtspause im laufenden Spieljahr 2010/2011 ist beendet, und mit einem kleinen Punktspielprogramm starten die heimischen Teams in die Rückrunde. Bei den Herren müssen zwei Teams antreten, während bei den Damen auf Bezirksebene fünf Mannschaften im Einsatz sind.

Kann Flegessens Ulrike Küssner gegen die TuSpo Bad Münder einen Sieg landen?  Foto: gö

2. Herren-Bezirksklasse 5

SV Hajen - VfB Eimbeckhausen (Freitag (20.15 Uhr). Vor einem klaren Erfolg beim Tabellenletzten stehen die Gäste um Spitzenspieler Friedrich Meier. Nachdem das Team in der Vorrunde einen 9:6-Erfolg feiern konnte, sind die Weichen erneut auf Sieg gestellt.

TuSpo Bad Münder II - SSG Marienau (Mittwoch, 20 Uhr). Als eindeutiger Favorit geht die TuSpo-Reserve in die Begegnung gegen den Tabellenvorletzten. Die Badestädter landeten bereits in der Vorrunde einen 9:2-Sieg, den die Mannschaft um Spitzenspieler Sven Grote in dieser Höhe wiederholen sollte.

Damen-Bezirksliga 1

TTC Adensen-Hallerburg - PSV Hildesheim IV (Sonnabend, 17 Uhr). Die als Tabellenletzter dastehenden Gastgeberinnen treffen im Kellerduell auf den Vorletzten. Nur mit einem Sieg kann sich die Mannschaft um Ira Praetze an den Strohhalm klammern, den Abstieg noch abzuwenden.

Damen-Bezirksliga 2

FC Flegessen-Hasperde - TuSpo Bad Münder (Sonnabend, 14 Uhr). Zwei Zähler und zwei Plätze trennen die beiden Teams zu Beginn der Rückrunde auf den Plätzen 9 und 7. Spannung ist in diesem Stadtderby angesagt, denn schon in der Vorrunde mussten die Badestädterinnen hart kämpfen, um die Gastgeberinnen mit einem 8:4-Erfolg niederzuringen.

VfL Hameln - TSV Nettelrede (Sonnabend, 16 Uhr). Können die Gäste bei ihre Auftritt in der Weserstadt dem Tabellenzweiten TSV Hachmühlen Schrittmacherdienste leisten? Nach der kanppen 6:8-Niederlage in der Vorrunde ist das Team um Annika Kruppe beim Tabellenführer nicht chancenlos auf das Erringen eines Unentschiedens oder gar mehr.

Damen-Bezirksliga 3

TSV Barsinghausen - Tuspo Jeinsen (Freitag, 20 Uhr). Nach der 3:8-Niederlage in der Vorrunde wird der Tabellenvorletzte Jeinsen sicherlich auch im Rückspiel beim Tabellensechsten eine Niederlage hinnehmen müssen. Es ist kaum damit zu rechnen, dass die Mannschaft um Dietke Gleiß zumindest ein Remis erzielen kann.

Damen-Bezirksklasse 6

TuS Gümmer III - TTC Springe (Freitag, 20 Uhr). Mit dem Vorhaben, sich für die knappe 5:8-Niederlage in der Vorrunde zu revanchieren, reisen die Gäste zum Tabellenvierten. Mit einem Erfolg würde das Team um Spitzenspielerin Jutta Block vom drittletzten Tabellenplatz in das sichere Mittelfeld vorrücken können.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt