weather-image

FC Eldagsen will beim OSV Hannover wieder ackern

ELDAGSEN. Die Blamage von Wetschen ist aufgearbeitet beim FC Eldagsen. „Jetzt muss das Thema aber auch aus den Köpfen sein“, sagt FCE-Kapitän André Gehrke. Denn mit dem 0:4 beim bis dahin sieglosen Schlusslicht endete nicht die Saison, sondern nur die Vorrunde in der Fußball-Landesliga.

Alles reinwerfen, wie hier Elias Engelhardt im Heimspiel gegen Bad Pyrmont – so wollen die Eldagsener auch am Sonntag beim OSV auftreten. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Am Sonntag (14 Uhr) beginnt für die Eldagsener die zweite Saisonhälfte mit dem Auswärtsspiel beim OSV Hannover.

„Wir müssen uns mal wieder auf die Grundtugenden konzentrieren“, sagt Gehrke: „Laufen, Kampfbereitschaft, gegenseitige Unterstützung. Das Spielerische und das Glück werden dann von alleine kommen.“ Yannik Gronau und Sebastian Mende werden am Sonntag fehlen, auch Dominik Trotz und Alexander Schröder sind noch nicht wieder fit. Auch Fritz Ludwig fällt mit Knieproblemen aus.

Trotz der schwachen Leistung zuletzt in Wetschen wird es also keine große Rotation im Team geben. „Riesig viele Möglichkeiten gibt es ja auch nicht“, sagt Trainer Michael Wehmann. Das sei möglicherweise auch ein Grund, warum nicht jeder Spieler 110 Prozent gebe: „Alle wissen, wir haben keinen allzu großen Handlungsspielraum, gerade in der Offensive.“

„Wenn die, die in der vorigen Woche zum Einsatz gekommen sind, ihre normale Form abrufen, würde das schon helfen“, sagt Gehrke, der mit großem Respekt zum OSV reist. „Die haben definitiv eine gute Riege“, sagt er. Der FCE gewann das Hinspiel zwar mit 2:0, „aber wir haben sie nicht gerade an die Wand gespielt. Wir haben aber gut gegengehalten, so müssen wir Sonntag wieder auftreten.“

Gerade bei den zu erwartenden Platzverhältnissen dürfte das Spielerische in den Hintergrund geraten. Ausfallen wird das Spiel wohl nicht: „Wir wollen alles daran setzen, am Sonntag zu spielen“, sagt OSV-Coach Willi Bergmann, der keine Lust auf Nachholspiele Mitte Dezember oder Ende Februar hat.

Sein Team hat gegen den FCE noch nie gewonnen. Nach dem 0:2 im Hinspiel hat der OSV sich aber in der Tabelle kontinuierlich nach oben gearbeitet und ist mittlerweile Vierter, liegt aber nur drei Zähler vor Eldagsen auf Rang neun. Die Konstanz fehlt, so unterlag der OSV vor zwei Wochen unerwartet in Almstedt. „Aber welche Mannschaft spielt in dieser Liga schon konstant?“, fragt Bergmann.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt