weather-image
26°

FC Eldagsen verpasst den Befreiungsschlag

ELDAGSEN. Der FC Eldagsen muss weiter um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga bangen. Das 1:2 (1:1) im Nachholspiel am Dienstag beim MTV Almstedt war die zweite knappe Niederlage innerhalb von drei Tagen.

Cezar Paraschiv (l.) brachte den FCE früh in Führung.
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Der Vorsprung des FCE auf die Almstedter, die zum siebten Mal in Folge ungeschlagen blieben, aber noch den ersten Abstiegsplatz belegen, ist damit auf drei Punkte zusammengeschmolzen.

Die Gäste erwischten einen Traumstart. Nach Vorabeit von Rune Flohr traf Cezar Paraschiv schon in der zweiten Minute zur Eldagsener Führung. Nach dem gleichen Schema hätte der FCE kurz darauf beinahe erhöht, doch Paraschivs Schuss wurde von einem Verteidiger auf der Linie noch geklärt. Eine weitere Chance, die Führung auszubauen, hatte Dominik Trotz, der mit einem Distanzschuss scheiterte (20.). Die Platzherren kämpften sich danach im wahrsten Wortsinn in die Partie. Spielerisch setzten sie vor allem auf hohe Bälle in die Spitze. „Und sie haben körperlich dagegengehalten. Wir nicht“, sagt FCE-Sprecher Sebastian Westenfeld. Die Eldagsener Offensiv-Dreierkette mit Lucas Brünig, Steve Goede und Paraschiv sah kaum noch einen Stich.

Der Ausgleich war in der Entstehung zwar glücklich für die Gastgeber, in der Ausführung aber „ein Traumtor“, so Westenfeld. Eine Flanke, die die Eldagsener nicht hätten zulassen dürfen, wuchtete MTV-Torjäger Norman Rostalski per Seitfallzieher in die Maschen (30.). Fünf Minuten vor Schluss stocherte – natürlich nach einem langen Ball in den Eldagsener Strafraum – ein Almstedter den Ball zum 2:1 über die Linie.

Am Ende wurde es hektisch: Paul Nieber sah Gelb-Rot nach einem taktischen Foul an Almstedts Jonas Richter, der sich mit einem Nachschlagen revanchierte und mit Rot ebenfalls vorzeitig duschen durfte.

FC Eldagsen: Mühlenbruch – Mende (53. Mende), F. Reygers, E. Engelhardt – Flohr, Trotz, Nemnezi, Schierl (70. T. Engelhardt – Brünig, Goede (85. Berger), Paraschiv. Tore: 0:1 Paraschiv (2.), 1:1 Rostalski (30.), 2:1 (85.). Gelb-Rot: Nieber (90.). Rot: Richter (90.).

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare