×

FC Eldagsen startet Sonntag mit Heimspiel in die neue Saison

ELDAGSEN. Die kurze Sommerpause ist im Nu verflogen. Viel Zeit blieb den Landesliga-Fußballern des FC Eldagsen jedenfalls nicht, um die Glanzleistungen in der Abstiegsrunde in Ruhe zu genießen. Denn schon am Sonntag (15 Uhr) starten die Schwarz-Gelben mit einem Heimspiel gegen den TSV Stelingen in die neue Spielzeit.

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

Doch der Einstieg in die neue Saison hätte wohl aus Sicht vieler Klubs noch etwas mehr Zeit gehabt. „Personell sind wir arg gebeutelt. Aber das wird bei anderen Vereinen ähnlich sein. Wir müssen das System ein wenig verändern, weil uns noch einige Leute fehlen“, berichtet Trainer Holger Gehrmann.

Einige Spieler weilen noch im Urlaub, andere steigen nach Verletzungen gerade erst wieder ins Mannschaftstraining ein. Von den Neuzugängen wird wohl nur Marvin Schlömer in der Startelf auflaufen. Der zweite Neuzugang mit Oberliga-Erfahrung, Chris Olivier Niebling, nimmt nach einer Knöchelblessur und Pfeifferschem Drüsenfieber das Training erst wieder auf. Auch der dritte Neue, Nick Ketterer, ist nach einem Bänderriss erst ab nächster Woche wieder dabei. „Für den Saisonstart ist er noch keine Option. Daher müssen wir im zentralen Mittelfeld umstellen“, sagt Co-Trainer Ali Ibrahim.

Die Vorbereitung lief durchwachsen. Beim Baumgarten-Cup kassierten die Gastgeber zwei Niederlagen gegen Bezirksligisten, ließen aber mit einem 2:1-Erfolg gegen Oberliga-Aufsteiger TSV Pattensen aufhorchen. Wir hatten zu Beginn gute und intensive Einheiten, zum Ende der Vorbereitung wurde es personell extrem. Das war nicht ideal, um die Trainingsinhalte komplett umzusetzen“, sagt Ibrahim. Jan Flügge (Schambeinentzündung) und Nico Grupe (Knöchel) fallen noch aus.

Der jüngste Vergleich mit dem TSV Stelingen liegt weniger als fünf Monate zurück. In der Abstiegsrunde gewann der FCE daheim mit 2:0 gegen damals harmlose Stelinger, die erst am finalen Spieltag das rettende Ufer erreichten. Doch mittlerweile weht beim TSV ein anderer Wind – Martin Kummer übernahm das Traineramt, nachdem er den Nachbarn TuS Garbsen zum Aufstieg in die Landesliga geführt hatte. „Auch die Mannschaft kann man nicht mehr mit der der Vorsaison vergleichen. Das wird unbequem. Daher wollen wir den Stelingern Probleme bereiten und unseren Plan durchziehen, im ersten Pflichtspiel Vollgas zu geben“, betont Gehrmann.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt