weather-image
22°

FC Eldagsen souverän nach langer Pause

ELDAGSEN. Die vier Monate Winterpause haben den Bezirksliga-Fußballern des FC Eldagsen nicht geschadet. Mit 3:0 (0:0) gewannen sie am Sonntag vor knapp 150 Zuschauern im Heinrich-Mund-Stadion das Spitzenspiel gegen den SV Bavenstedt II.

Eldagsens Sebastian Schierl (r.) setzt sich gegen Bavenstedts Muhammed Karapinar durch. Die FCE-Trainer Holger Gehrmann (l.) und Christian Marx schauen genau hin. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Da war selbst FCE-Trainer Holger Gehrmann „überrascht, wie souverän wir gespielt haben“. Zumal mit dem gesperrten Timon Scharmann sowie den angeschlagenen Luca Köneke und Steven Berger noch drei Leistungsträger fehlten. Das machten die anderen mit viel Disziplin und Einsatz wett.

Die Partie ähnelte in der ersten Halbzeit dem Hinspiel. Die Bavenstedter Landesliga-Reserve legte ihr Hauptaugenmerk auf die Defensive und gelegentliche Entlastungsangriffe. Die führten allerdings im gesamten Spiel nur einmal zu Torgefahr: Aswin Gimber schoss aus elf Metern vorbei. FCE-Keeper Marcel Bürst verlebte einen ruhigen Nachmittag.

Auf der anderen Seite taten die Eldagsener sich schwer, die Gäste-Abwehr zu knacken, bewiesen aber Geduld und kamen zu ihren Chancen. Nach einer Flanke von Rune Flohr köpfte Bavenstedts Sebastian Klisa ins eigene Tor – Schiedsrichter Christian Gerdes gab den Treffer wegen eines vorangegangenen Fouls von Riadh Awdi jedoch nicht (30.). Fünf Minuten später fischte SVB-Keeper Torben Wiege einen Kopfball von Lauri Schwitalla aus dem Winkel.

Nach dem Seitenwechsel wurde Eldagsen immer gefährlicher. Ein Freistoß, den Jan Flügge fast von der Grundlinie direkt aufs kurze Eck schoss, landete am Außenpfosten (49.). Vier Minuten später traf Schwitalla schließlich nach Vorlage von Pascal Geide zum hoch verdienten 1:0. Schwitalla hätte erhöhen müssen, als er frei auf Wiege zulief, er schoss den Keeper jedoch an (66.).

Sebastian Mende holte das 2:0 nach: Eine Ecke von Flügge legte André Gehrke per Kopf zurück auf Mende, der aus elf Metern – ebenfalls per Kopf – traf (78.). Bavenstedt hatte nichts mehr entgegenzusetzen und Winterzugang Leon Fülberg, der in der 58. Minute eingewechselt wurde, krönte sein FCE-Debüt mit dem 3:0 (82.).

FC Eldagsen: Bürst – Flügge, Mende, Gehrke, Awdi – Pinkerneil (53. Jeske) – Geide (58. Fülberg), Brünig, Flohr, Schierl (85. Riemer) – Schwitalla.

Tore: 1:0 Schwitalla (53.), 2:0 Mende (78.), 3:0 Fülberg (82.).



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt