weather-image
29°

FC Eldagsen mit Glück und Goede

ELDAGSEN. Die Landesliga-Fußballer des FC Eldagsen haben nach zuvor sechs Spielen ohne Sieg mal wieder gewonnen: Durch zwei späte Tore von Steve Goede besiegten sie den FC Lehrte mit 2:0 (0:0). Die Gäste haderten vor allem mit dem Schiedsrichter.

FCE-Doppeltorschütze Steve Goede fährt Lehrtes Michael Duraj (r.) in die Parade. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Tatsächlich hätten die Eldagsener die zweite Halbzeit eigentlich in Unterzahl bestreiten müssen. Yannik Gronau ließ sich kurz vor dem Seitenwechsel zu einem Nachtreten gegen Lehrtes Önder Duyar hinreißen – Schiedsrichter Marco Großöhmichen zog aber nur Gelb.

Zum Buhmann für die Lehrter wurde der Referee spätestens beim 1:0: Lucas Brünig sprang der Ball bei der Annahme an die Hand, weil Großöhmichen nicht pfiff, konnte Brünig Steve Goede auf die Reise schicken, der Lehrtes Torwart Alexander Dieser keine Chance ließ und einschob (80.). „Es gibt genug Schiedsrichter, die da Handspiel pfeifen, aber auch genug, die es nicht pfeifen“, so FCE-Trainer Michael Wehmann lakonisch.

Auch das 2:0 war eine Co-Produktion von Brünig und Goede. Den Schuss von Ersterem wehrte Keeper Dieser stark ab, den Abpraller köpfte Letzterer ins leere Tor (88.).

Die Gastgeber hätten das Spiel allerdings schon viel früher entscheiden müssen. In der ersten Halbzeit hatten sie das Spiel komplett im Griff und eine Vielzahl von Chancen, nur bekamen sie beim Abschluss nie richtig Druck hinter den Ball. Die dickste Möglichkeit vergab Sebastian Mende, der nach einem Konter im Strafraum noch einen Verteidiger aussteigen ließ, dann aber an Dieser scheiterte. Marcel Bürst im FCE-Kasten blieb dagegen vor der Pause beschäftigungslos.

Eldagsen ließ auch im zweiten Durchgang zunächst viele Möglichkeiten aus, etwa durch den starken Brünig (56.) oder Maximilian Rülke und Tolga Nemnezi (58.), deren Schüsse jeweils abgeblockt wurden.

Jetzt wurde allerdings auch Lehrte stärker. Marlon Pickert (50.) und Michael Duraj (65.) scheiterten jedoch an Bürst, Michael Fitzner köpfte knapp vorbei (69.). So blieb der Blutdruck bei den Eldagsenern an der Seitenlinie hoch – bis Goede traf. „Das war ganz wichtig, das haben wir der Mannschaft vorher auch klar gemacht“, so Wehmann, der sich vor allem freute, dass sein Team „endlich mal wieder zu Null“ spielte. Nach dem Spiel stieg übrigens die FCE-Weihnachtsfeier – die Stimmung dürfte hervorragend gewesen sein.

FC Eldagsen: Bürst – Mende, J. Reygers, Gehrke, Flohr (89. F. Reygers) – Gronau (71. E. Engelhardt), Nemnezi – Rülke, Brünig, Paraschiv (84. Schierl) – Goede. Tore: 1:0, 2:0 Goede (80., 88.). Gelb-Rot: Duyar (86., Foul).

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare