weather-image
12°

FC Eldagsen lässt zwei Punkte liegen

ELDAGSEN. Der FC Eldagsen hat auch gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen unentschieden gespielt. Das 0:0 am Mittwochabend war für die Eldagsener die dritte Punkteteilung in Folge. Im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga bringt sie das nicht weiter.

Eldagsens Tilman Gust (l.) setzt sich gegen Hüseyin Yüksel durch. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Denn die Konkurrenz von Egestorf-Langreder II und dem OSV Hannover hatte tags zuvor gewonnen.

Es war ein torloses Unentschieden der besseren Sorte – aber für den FCE waren es zwei verschenkte Punkte. Denn die Gastgeber hatten die klar besseren Chancen. Schon ab der 9. Minute spielten die Schwarz-Gelben in Überzahl, weil Ramlingens Aron Gebreselasie nach einer Tätlichkeit die Rote Karte sah. Eldagsen machte Druck, wurde zunächst aber nicht gefährlich. Nach einer guten halben Stunde hatte sich auch Ramlingen sortiert und erarbeitete sich einige Halbchancen.

Auch nach der Pause hatten die Platzherren zunächst mehr vom Spiel. Nach einer guten Stunde hätten sie in Führung gehen müssen, aber Alexander Schröder und im Nachschuss Lucas Brünig scheiterten an Gäste-Keeper Marcel Maluck (58.), kurz darauf köpfte Schröder freistehend über das Tor (59.). Die größte Chance aber vergab André Gehrke, als er Maluck einen an Milan Brandt verursachten Foulelfmeter quasi in die Arme schoss (75.).

Weil die Gäste direkt vorher einen vermeintlichen Elfmeter nicht bekamen, waren nun Emotionen im Spiel. Es wurde zunehmend hektisch – und Ramlingen jetzt auch gefährlich. Daniel Boateng scheiterte an FCE-Keeper Diego Marrero (83.), Maximilian König hämmerte einen 20-Meter-Freistoß an die Unterkante der Latte (84.). In der Schlussminute vergab Brünig die letzte Chance für Eldagsen.

„Das ist einfach ärgerlich“, sagte FCE-Coach Holger Gehrmann, der dennoch zufrieden mit der Leistung war: „Es war viel, viel besser als am Wochenende in Tündern.

FC Eldagsen: Marrero – Mende, Trotz, Gehrke, T. Engelhardt – Rülke (33. Schröder, 71. Geide), Flügge – Flohr, Brünig, Gust – Berger (57. Brandt).

Rote Karte: Gebreselasie (9.).



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt