×

FC Eldagsen im Fanbus auf weitester Auswärtsfahrt

ELDAGSEN. Den Landesliga-Fußballern des FC Eldagsen steht die weiteste Auswärtsfahrt der Saison bevor. Deshalb haben die Schwarz-Gelben einen Bus organisiert, der Mannschaft, Trainerteam und Schlachtenbummler am Sonntag in den Landkreis Diepholz bringt. Das Auswärtsspiel beim TSV Wetschen wird um 15 Uhr angepfiffen.

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

„Die Wetschener haben sich zu einer festen Größe in der Landesliga gemausert. Immerhin standen sie in der vergangenen Saison in der Aufstiegsrunde. Wir haben lange nicht gegen sie gespielt, daher treffen wir wieder auf einen interessanten Gegner“, sagt Trainer Holger Gehrmann.

In der Vorsaison qualifizierten sich die Wetschener als Dritter der Landesliga Nord für die Aufstiegsrunde, in der sie drei Spieltage ganz oben standen. Erst in den entscheidenden Spielen ging ein wenig die Luft aus, aus dem greifbaren Aufstieg in die Oberliga wurde nichts. „Da haben sie dann etwas abgebaut. Wir wissen aber, dass wir nicht ins offene Messer laufen dürfen. Wetschen spielt im 4-4-2-System und hat gute und schnelle Außenspieler“, weiß Eldagsens Coach. Hinten reinstellen werde sich seine Mannschaft aber nicht. Denn das wäre bei den heimstarken Wetschenern wohl kaum erfolgversprechend. „Wir müssen versuchen, nach vorne zu spielen und hinten die Fehler zu minimieren. Wenn wir es konzentrierter und stabiler hinbekommen, traue ich uns auch etwas zu, obwohl wir spielerisch zuletzt nicht überzeugen konnten“, erklärt Gehrmann. Im Spielaufbau erhofft sich der Trainer mehr Geradlinigkeit und weniger Risiko. „Wir müssen es fußballerisch besser und einfacher machen. Wir haben schon gezeigt, dass wir das können.“

Beim Personal geben sich die Spieler einmal mehr die Klinke in die Hand – Lucas Brünig und Tom Arlt sind wieder ins Training eingestiegen, ein Einsatz am Sonntag käme aber noch zu früh. Auch Jan Pinkerneil, Luca Köneke und Kapitän Sebastian Mende werden nicht dabei sein. Mit Jan Flügge steht indes ein erfahrener Akteur nach auskurierter Leistenverletzung wieder im Aufgebot. Bei der U23 zeigte der Standardspezialist am Mittwoch über 90 Minuten eine gute Leistung im zentralen Mittelfeld.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt