weather-image

FC Eldagsen II will Chance auf den Klassenerhalt wahren

ELDAGSEN. Sechs Teams machen in der Fußball-Kreisliga Hannover die Absteiger wohl unter sich aus. Dass die Bezirksliga-Reserve des FC Eldagsen dazu gehören würde, war abzusehen. „Dass wir noch eine richtig gute Chance haben, drinzubleiben, ist schon ein Erfolg“, sagt Trainer Karsten Bürst.

Youngster Luis Tilio, hier bei der Stadtmeisterschaft gegen Alferde, ist eine feste Größe in der Eldagsener Reserve. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Zwar stehen die Eldagsener auf einen Abstiegsplatz, vom rettenden Ufer trennt sie aber nur die schlechtere Tordifferenz gegenüber dem TSV Ingeln-Oesselse. Dabei hatte Bürst mit allerlei Widernissen zu kämpfen. Angefangen mit fünf Auswärtsspielen in Folge früh in der Saison – von denen der FCE immerhin die Reserven-Duelle in Pattensen und Barsinghausen gewann. „Das hätte auch ganz anders kommen können“, sagt Bürst.

Ein anderes, noch größeres Problem: „Es haben eigentlich ständig fünf, sechs Leistungsträger gefehlt, wir haben vielleicht zweimal in Bestbesetzung gespielt“, so der Coach, „da kannst du nicht mehr erwarten.“

Dadurch, dass etwa wichtige Spieler wie Florian Siuts und Max Beck verletzt fehlten, sprangen junge Spieler in die Bresche. Luis Tilio, Joey Ohlendorf und Bennet Mahlert etwa. „Sie haben es super gemacht. Unsere A-Jugend spielt ja in der Kreisliga. Da ist die Herren-Kreisliga schon eine Hausnummer“, sagt Bürst, der auch Marvin Stoffle als einen der Gewinner der durchwachsenen Hinserie bezeichnet. Stoffle ist mit zehn Treffern der Toptorjäger des FCE. „Damit war nicht zu rechnen“, sagt Bürst, „er spielt ja hauptsächlich Rollhockey und kam aus unserer Dritten. Er hat sich top entwickelt“, so Bürst.

Die jungen Spieler bleiben in der Pflicht, denn mit Marcel Hirt wechselt ein wichtiger Baustein im FCE-Team in der Winterpause zurück zum TSV Schulenburg, seinem Heimatverein. „Er wird uns an allen Ecken und Enden fehlen“, sagt Bürst, der früh in die Vorbereitung einsteigen will, „damit wir konditionell gestärkt aus der Winterpause kommen“. Denn Bürst würde gerne mehr Heimspiele auf dem größeren A-Platz austragen, „da können wir uns auch spielerisch und taktisch weiterentwickeln“, sagt der Coach.

Neuzugänge gibt es nicht, auch aus dem Bezirksliga-Kader sind keine Abstellungen zu erwarten, für die erste Mannschaft des FCE geht es schließlich um den Aufstieg – und der Kader ist ebenfalls schmal.

„Wir müssen einfach mit dem zufrieden sein, war wir bisher erreicht haben“, sagt Bürst, „und wenn es am Ende nicht zum Klassenerhalt reicht, reißt uns auch keiner den Kopf ab.“



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt