weather-image
17°

FC Eldagsen gewinnt das eigene Turnier

ELDAGSEN. Bei der 10. Auflage des Berggartencups sicherte sich erneut Gastgeber FC Eldagsen in der Bennigser Süllberg-Sporthalle den Turniersieg und strich nach einem knappen 3:2-Finalsieg über den TSV Barsinghausen die Siegprämie von 500 Euro ein.

Die beiden Eldagsener Teams feiern gemeinsam nach der Siegerehrung: Die Erste gewinnt das eigene Turnier die Zweite wird starker Vierter. Foto: Niedergesäß

Autor

Thomas Niedergesäß Reporter

Obwohl im Finale Sebastian Mende und Tilman Gust die Eldagsener schnell in Führung brachten, wahren die Barsinghäuser stets gefährlich und konnten durch Dennis Mehrkens verkürzen. Auch nach dem zweiten Treffer von Mende war die Partie noch lange nicht entschieden. Nach dem 2:3 durcg André Brockmann, hatte Eldagsen mehrfach Glück und brachte das knappe Ergebnis über die Zeit.

Im kleinen Finale setzte sich der FC Springe mit 2:1 gegen die Eldagsener Reserve durch. Zweimal Ferhat Arslan für den FCS, sowie Eldagsens Pascal Wendler trugen sich als Torschützen ein.

Als erfolgreichster Torschütze wurde Barsinghausens Dennis Mehrkens mit 14 Treffern geehrte. Bester Torhüter wurde Florian Badstieber vom SV Weetzen und erstmals wurde Springes Ferhat Arslan als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Im Endspiel blockt Barsinghausens André Brockmann (r.) einen Schuss von Eldagsens Abas Jaber. Foto: Niedergesäß
  • Im Endspiel blockt Barsinghausens André Brockmann (r.) einen Schuss von Eldagsens Abas Jaber. Foto: Niedergesäß
Joey Ohlendorf (r.) vom FCE II enteilt Springes Marvin Wächter. Foto: Niedergesäß
  • Joey Ohlendorf (r.) vom FCE II enteilt Springes Marvin Wächter. Foto: Niedergesäß
Freuen sich über die Auszeichnungen: Ferhat Arslan (v. l.), Florian Badstieber und Dennis Mehrkens. Foto: Niedergesäß
  • Freuen sich über die Auszeichnungen: Ferhat Arslan (v. l.), Florian Badstieber und Dennis Mehrkens. Foto: Niedergesäß

Am Vorrundentag gaben sich die favorisierten Teams keine Blöße. Neben dem TSV Barsinghausen und dem FC Eldagsen erreichte der SC Völksen aus der 1. Kreisklasse, der gegen beide Favoriten ein Remis erzielte, den dritten Platz in Gruppe A. Während dem SV Altenhagen lediglich ein Treffer gegenüber dem SV Weetzen zum Weiterkommen fehlte, war der FC Bennigsen vollkommen chancenlos und blieb in der Gruppenphase ohne Punktgewinn.

Der FC Springe holte sich den Gruppensieg in Gruppe B, musste aber eine 2:3-Niederlage gegen die Reserve des FC Eldagsen hinnehmen, die am Ende des Tages Zweiter wurde. Überzeugen konnte auch der SC Bison Calenberg, der vor Kreisligist TSV Gestorf Rang drei erreichte. Für die SG Bredenbeck und den SC Alferde aus der 2. Kreisklasse reichte es nicht für die Endrunde.

„Das war eine rundum gelungene Veranstaltung. Dank der guten Schiedsrichterleistungen verlief alles extrem fair“, freute sich Eldagsens Co-Trainer Christian Marx. Auch Organisationsmitglied Sebastian Westenfeld war zufrieden. „Wir hatten an beiden Tagen etwa 500 Zuschauer. Das ist okay. Ein großes Lob richte ich an Bison und Völksen, die am Sonntag gut mitgehalten haben.“

Vor den Halbfinalspielen brachten die G-Jugendmannschaften des FC Eldagsen und von Germania Grasdorf die Zuschauer mit einem Einlagespiel in Stimmung. Am Ende gewannen die Germanen mit 7:1.

Weiterführende Artikel
    Kommentare