×

FC Eldagsen erwartet Spitzenreiter VfR Evesen

ELDAGSEN. Am vergangenen Wochenende war das Landesliga-Team des FC Eldagsen vom Wetter ausgebremst worden. Nach der Absage des Punktspiels beim TSV Wetschen ist am Samstag (16 Uhr) Tabellenführer VfR Evesen an der Hindenburgallee zu Gast. Luca Köneke und Kapitän Sebastian Mende stehen wieder im Kader.

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

Die Serie von vier ungeschlagenen Spielen – zwei Siegen folgten zuletzt zwei Remis – wollen die Schwarz-Gelben vor eigenem Publikum ausbauen, obwohl die Herausforderung nicht größer sein könnte „Evesen ist die spielstärkste Mannschaft der Liga. Sie sind extrem gut über die Außen und haben eine hohe Qualität. Wir müssen schon einen super Tag erwischen, um zu punkten“, sagt Trainer Holger Gehrmann.

Dass seine Mannschaft gegen den VfR bestehen kann, hat sie erst in der vergangenen Saison unter Beweis gestellt. Vor gut einem Jahr gewann der FCE auswärts mit 1:0. Im Rückspiel revanchierten sich die in Eveser mit einem 6:0-Kantersieg in Eldagsen. „Da haben sie uns auseinandergenommen. Aber wir sind sicher nicht chancenlos, wenn wir unsere Möglichkeiten konsequent nutzen und ein frühes Tor machen. Es wäre an der Zeit, mal einen Gegner aus der oberen Etage zu schlagen“, betont Gehrmann.

Vieles spricht jedoch für den Spitzenreiter, der zwar mit einer 1:2-Heimniederlage gegen den ärgsten Verfolger OSV Hannover in die Saison gestartet war, seitdem aber ungeschlagen ist. Mit sieben Siegen und zwei Remis haben die Bückeburger eine beeindruckende Serie hingelegt. Der FCE wird mutig und aufopferungsvoll dagegenhalten müssen, um die eigene Serie nicht reißen zu lassen. „Wir müssen den Gegner rauslocken und selbst Möglichkeiten kreieren. Wenn wir nur verteidigen, fliegt uns das Ding um die Ohren“, sagt der Coach.

Mit Kapitän Sebastian Mende und Angreifer Luca Köneke stehen zwei Stammkräfte wieder zur Verfügung. Rechtsverteidiger Jan Flügge musste sein Comeback nach langwieriger Leistenverletzung um eine Woche verschieben, ist nun aber wieder dabei. Lucas Brünig ist zwar wieder ins Training eingestiegen, für einen Einsatz reicht es aber noch nicht. Zudem fehlt Tom Arlt.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt