weather-image
Bürst-Team und TSV Barsinghausen beim 2:2 auf Augenhöhe / 180 Besucher sehen spannendes Spiel

FC Eldagsen erkämpft ein verdientes Remis

Fußball (gö). Zum Punktspielauftakt traf Bezirksligist FC Eldagsen auf den Deisterrivalen TSV Barsinghausen und erkämpfte gegen den Mitfavoriten auf die Meisterschaft ein hoch verdientes 2:2 (1:1)-Unentschieden. 180 Zuschauer sahen bei strahlendem Sonnenschein eine spannende Begegnung, in der die Gastgeber an die gute Vorstellung aus dem Pokalspiel gegen den 1. FC Wunstorf nahtlos anknüpften.

270_008_5749101_Eldagsen.jpg

Den besseren Start erwischten allerdings die Gäste, ehe Eldagsen zu seinem Spiel fand und seinerseits durch Rafael Bürst, Till Engelhardt und André Gehrke Chancen zur Führung hatte. Umso überraschender dann das 1:0 (15.) für Barsinghausen. Der schnelle Kumbu-Konde versetzt Benjamin Timmermann, der auf Abseits spielen wollte, und der herauseilende Patrick Bürst hatte keine Abwehrchance.

Die Gastgeber kämpften weiter und hatten in Rafael Bürst (26., 32. 38.) und Matthias Hüsam (30.) Chancen auf den Ausgleich. Der sollte aber vor der Pause noch fallen. André Gehrkee, erstmals wieder in der Anfangsformation, verwandelte einen Foulelfmeter, verursacht an Till Engelhardt, zum verdienten 1:1-Halbzeitstand.

Die erste Eldagsener Chance auf die Führung hatte Benjamin Rathe (47.). Marius Westenfeld bediente ihn mit einem weiten Einwurf, doch der Ball strich knapp am Tor vorbei. Drei Minuten später konnten Mannschaft und FC-Fans jubeln: Nach einer Ecke von Rafael Bürst erzielte Matthias Hüsam aus dem Gewühl heraus den Treffer zur 2:1-Führung.

Als Eldagsen das Spiel zu bestimmen schien, kassierte Routinier Oliver Geide die Gelb-rote Karte (63.)– und von da ein gab es einen Bruch im Spiel der Gastgeber, die die Feldüberlegenheit an die Gäste abtreten mussten. Mit zwei Glanzparaden hintereinander (67.) rettete Patrick Bürst sein Team vor dem Ausgleich. Der fiel dann durch Marcel Dunsing (81.) per unhaltbarem Kopfball nach vorausgegangener Ecke. Es sollte noch schlimmer kommen: Der frühzeitig eingewechselte Siuts, der bis dahin eine starke Partie gespielt hatte, verursachte an Dennis Lamster einen Foulelfmeter, den Patrick Bürst glänzend parierte und damit sein Team vor dem Rückstand bewahrte. Eine Minute später sah dann auch der gefoulte TSV-er den Gelb-roten Karton vom Unparteiischen.

In der hektischen Schlussphase nahm FC-Coach Bürst noch eine taktische Auswechslung vor, als er für Sebastian Westenfeld Christian Marx (87.) brachte. Die letzte Schrecksekunde gab es für Eldagsen in der Nachspielzeit (92.), als die Gäste durch Kumbu-Konde die letzte Chance auf den Siegtreffer hatten – Patrick Bürst aber ließ sich nicht bezwingen.

„Es war insgesamt ein verdientes Unentschieden. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Alle haben 90 Minuten gekämpft, und jeder erfüllte seine Aufgabe. Eine überragende Leistung bot Patrick Bürst“, so der FC-Coach.

FC Eldagsen: P. Bürst – Voges, Geide, Engelhardt, Gehrke, Rathe, Hüsam, M. Westenfeld, Timmermann (22. Siuts), S. Westenfeld, R. Bürst (66. Gronau..

Tore: 0:1 Kumbu-Konde (15.), 1:1 Gehrke (40., FE), 2:1 Hüsam (50.), 2:2 Dunsing (81.).

Karten: gelbrot: Geide (63.), Lamster (85.).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt