weather-image
16°
Matthias Hüsam führt seine Mannschaft mit zwei Treffern zum 4:1 gegen Schlusslicht Duiningen

FC Eldagsen: Der Oldie ist Mann des Spiels

Fußball (jemi). Irgendwie schien die Partie zwischen dem FC Eldagsen und dem DSC Duiningen in der Bezirksliga 3 schon vor dem Anpfiff gelaufen zu sein. Gleich zwei Spieler (Steffen Kreis und Daniel Heuer) der Gastmannschaft verletzten sich beim Aufwärmen. Obwohl auch Eldagsen nicht glänzte, gelang der Mannschaft von Karsten Bürst ein ungefährdeter 4:1 (2:0) Sieg gegen das Schlusslicht.

270_008_4276790_eld_2805_1.jpg

Eldagsen begann die Partie wie gewohnt mit einem Sturmlauf. Coach Bürst hatte eine frühe Führung gefordert. Das gelang dann auch: In der 10. Minute markierte Matthias Hüsam mit einem Schuss ins linke Eck die Führung. Dabei machte Gästekeeper Lars Niemeier keine glückliche Figur. Danach vergaben die Eldagsener noch diverse Chancen. André Gehrke erhöhte zehn Minuten später mit einem verwandelten Frstoß. Der Schuss flog durch die Mauer. Auch FC-Trainer Bürst gab zu, dass die Tore glücklich waren: „Klar, die Duininger haben bei den Gegentoren Fehler gemacht. Ich bin trotzdem froh, dass die Tore gefallen sind.“

Denn nach den beiden Treffern gelang der Heimmannschaft nicht mehr viel. „Wir waren müde von den Strapazen der vergangenen Wochen mit den vielen Spielen“, sucht Bürst nach Gründen. So musste er mit ansehen, wie sein Team Stockfehler produzierte und Fehlpässe spielte. Verlassen konnte er sich allerdings auf Matthias Hüsam, der über 90 Minuten eine starke Partie zeigte und konditionell gut drauf war.

Doch nicht nur Hüsam war Erfolgsgarant der Eldagsener – auch Duiningen tat dem FC in der zweiten Halbzeit wieder einen großen Gefallen: Torwart Niemeier spielte außerhalb des Strafraums den Ball mit der Hand und sah glatt Rot für die Aktion (50.). Feldspieler Oliver Heuer zog sich daraufhin das Torwarttrikot an. Gegen zehn Gegner gelangen Hüsam (58.) und Gehrke (81.) noch jeweils ein Doppelpack. Außer einem Lattenschuss von Rafael Bürst tat sich wenig auf dem Platz. Allerdings kam der DSC drei Minuten vor dem Ende noch zum Anschlusstreffer durch Trainer Jens Zeiske. Der war nach dem Schlusspfiff enttäuscht, sah aber auch positive Ansätze: „In einigen Situationen hat man gesehen, warum wir Letzter sind. Aber wir haben nicht aufgegeben und versucht mitzuspielen.“

Schon morgen (19 Uhr) muss der FC Eldagsen wieder ran. Da geht es zum SC Drispenstedt. „Da wollen wir auf jeden Fall Punkte mitnehmen. Dann gehen wir endgültig dem Relegationsplatz aus dem Weg“, sagt FCE-Trainer Bürst.

FC Eldagsen: P. Bürst – Hahnenberg, Gottschalk, , Westenfeld (82. Ohlendorf), Gehrke, Lösch (62. Timmermann), Rathe (75. Henze), Hüsam, Santhiwitsch, Siuts, Bürst R. Tore: 1:0: Hüsam (10.), 2:0: Gehrke (20.), 3:0: Hüsam (58.), 4:0: Gehrke (81.), 4:1 Zeiske J. (87.).



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt