weather-image

FC Eldagsen bittet zum Berggarten-Cup – erstmals in Springe

ELDAGSEN/SPRINGE. Der Modus ist bewährt, das Teilnehmerfeld auch – nur der Ort ist neu: Der Berggarten-Cup, das Hallenfußballturnier des FC Eldagsen, steigt an diesem Wochenende zum ersten Mal in der Halle des Schulzentrums Süd in Springe.

Beim NDZ-Cup waren die Eldagsener um Steven Berger (r.) noch nicht in Hallen-Form. Foto: NIEdergesäss
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Die ersten zehn Auflagen des Budenzaubers waren in der Bennigser Sülberghalle über die Bühne gegangen – die ist an diesem Wochenende allerdings anderweitig belegt.

Sonst ändert sich fast nichts: Nur Bezirksligist SG Blaues Wunder, der am vorigen Wochenende schon ein starkes Debüt beim NDZ-Cup gab und beim Turnier des FC Springe das Halbfinale erreichte, ist zum ersten Mal dabei beim Berggarten-Cup.

Die Topfavoriten sind allerdings andere: „Barsinghausen und Springe – danach kommt erst mal lange nichts, auch wir nicht“, sagt Eldagsens Co-Trainer Christian Marx. Kreisligist FC Springe hat sein eigenes Turnier souverän gewonnen. Bezirksligist TSV Barsinghausen ist seit Jahren in der Halle eine Macht, „die wissen einfach, wie es funktioniert“, sagt Marx.

270_0900_121065_spo_Marx_Christian.jpg

Das galt in den vergangenen Jahren auch immer für den FCE, der im Vorjahr sein eigenes Turnier noch durch einen 3:2-Sieg im Finale gegen die Barsinghäuser gewann. Beim NDZ-Cup am vorigen Wochenende enttäuschten die Eldagsener jedoch. „Wir haben nach vorne schlecht gespielt und nach hinten noch schlechter“, sagt Marx, der das Team in der Vorrunde betreute: „Da bin ich für meine Verhältnisse schon ziemlich direkt geworden“, sagt Marx.

Die Eldagsener haben in diesem Winter keine großen Ambitionen in der Halle. NDZ- und Berggarten-Cup sind die einzigen Turniere, die sie bestreiten, die Mastersturniere in Hameln und Hannover sind nicht das Ziel. Die Halle soll vor allem Spaß machen. „Aber am meisten Spaß macht es, wenn du gewinnst“, sagt Marx, „wir nehmen die beiden Turniere schon ernst.“

Weil der Kader klein ist und die Eldagsener ihre Chancen auf den Bezirksliga-Titel nicht gefährden wollen, fehlen jedoch einige ihrer besten Hallenspieler: André Gehrke, Rune Flohr und Luca Brünig etwa. „Das ist aber absolut keine Entschuldigung für eine Leistung wie am vorigen Wochenende“, betont Marx, „die meisten von den anderen waren ja auch in der Zeit schon dabei, als wir zum Beispiel den NDZ-Cup fünf Mal in Folge gewonnen haben.“

Der Modus ist bewährt beim Berggarten-Cup. Die Vorrunde wird am Sonnabend in zwei Sechsergruppen gespielt. Acht Teams erreichen die Zwischenrunde am Sonntag (ab 13 Uhr) mit zwei Vierergruppen. Um 16.30 Uhr, vor den Halbfinals, steigt ein Jugend-Einlagespiel, um 17.45 Uhr wird das Finale angepfiffen.

Die Vorrunde, Gruppe A (Sonnabend, 12 Uhr): TSV Barsinghausen (BL), FC Eldagsen II (KL), SV Weetzen (KL), TSV Gestorf (KL), SC Völksen (1. KK), SV Altenhagen (2. KK), Gruppe B (Sonnabend, 16.30 Uhr): FC Eldagsen I (BL), SG Blaues Wunder (BL), FC Springe (KL), VfB Eimbeckhausen (KL), SG Bredenbeck (KL), SC Alferde (3. KK).

Wer es nicht in die Halle schafft, kann am Smartphone oder dem PC mitfiebern: Alle Ergebnisse finden Sie fast in Echtzeit in unserem Liveticker auf www.ndz.de/berggarten-cup und in der NDZ-App.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt