weather-image

Ex-Nationalspieler Fetzner und Wosik lassen sich feiern

BENNIGSEN. Ein Highlight der ganz besonderen Art erlebten am vergangenen Sonnabend knapp 200 Zuschauer beim letzten Spieltag der Senioren 40 und 50 in der Niedersachsenliga im Kampf um die Landes-Mannschaftsmeisterschaft. Denn zu Besuch waren die Ex-Nationalspieler Steffen Fetzner und Torben Wosik.

Die Ex-Nationalspieler Torben Wosik (l.) und Steffen Fetzner begeisterten im Team des Oldenburger TB der Senioren 40 die zahlreichen Zuschauer. Es war eine Augenweide das Duo im Doppel und Einzel zu erleben, wo beide ungeschlagen geblieben waren. FOT

Autor:

DIETER GÖMANN

Der Oldenburger TB sicherte sich erwartungsgemäß in beiden Klassen den Titel und damit die Fahrkarte zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren am 10./11. Juni beim TSV Schwarzenbek (Schleswig-Holstein).

Im Mittelpunkt des Interesses stand der Auftritt der beiden Ex-Nationalspieler Steffen Fetzner und Torben Wosik, die beide zusammen auf 267 Einsätze in der Nationalmannschaft verweisen können. Das erwartete Trio von Ex-Nationalspielern wurde allerdings gesprengt durch die Absage von Peter Franz, der aus familiären Gründen nicht in Bennigsen spielen konnte.

„Zu den Deutschen“ in Schwarzenbek ist er genauso dabei wie in unserer Senioren-50-Mannschaft der eingedeutschte Yansheng Wang, der bekanntlich beim Zweitligsten SV Siek spielt“, so Thomas Friese, der praktisch als Manager beim Oldenburger TB die Fäden zieht.

Ein spannendes „Endspiel“ erlebten die Zuschauer zwischen den beiden bis dahin verlustpunktlos führenden Teams vom Oldenburger TB und dem TTC Lechstedt, das dem Favoriten einen knappen 6:4-Erfolg bescherte. Fünf Punkte errangen Fetzner und Wosik. Den Siegpunkt steuerte im letzten Einzel Klaus Sander bei.

Die Spieler des FC Bennigsen – Philip Bolognesi, Holger Pfeiffer, Markus Schultz und Helmut Freimann – hatten ein ganz besonderes Erlebnis in ihrer Tischtennis-Karriere: einmal im Leben gegen Steffen Fetzner und Torben Wosik im Punktspiel gegenübergestanden zu haben.

Bei der 1:9-Niederlage sorgte Philip Bolognesi durch das kampflose Spiel gegen den verletzten Steffen Fetzner – er schleppte sich mit einer Nackenverletzung aus der ersten Begegnung gegen RSV Hannover durch die Spielrunden – den Ehrenpunkt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt