weather-image
12°
33 Jahre engagiert sich die Springerin für das Sportabzeichen

Eva Reichelt hängt Stoppuhr und Bandmaß an den Nagel

Sportabzeichen. Einen besonderen Platz nehmen bei Eva Reichelt seit Jahresbeginn die Stoppuhr und das Bandmaß ein. Die langjährige Übungsleiterin, Prüferin und Abnehmerin für das Deutsche Sportabzeichen hat mit Ende des Jahres 2010 ihre ehrenamtliche Tätigkeit beendet und diesen beiden Utensilien einen vorderen Platz in ihrem Urkunden- und Trophäenschrank eingeräumt.

Autor:

Dieter Gömann

Die Verleihungsfeier für die 143 Frauen und Männer, die das Sportabzeichen im vergangenen Jahr abgelegt haben, nahm die Obfrau Marlis Bormann zum Anlass, die engagierte Mitstreiterin aus dem Abnehmerkreis zu verabschieden.

Joachim Brandt (Wedemark), Nachfolger des bisherigen 1. Vorsitzenden des Regionssportbundes Wilfried Baxmann (Eldagsen), nahm erstmals an einer derartigen Verleihungsfeier der Gruppe „Aktion Sportabzeichen Springe“ teil.

Er war auch nicht mit leeren Händen der Einladung gefolgt, denn zum Abschied verlieh er Eva Reichelt das mit Beginn dieses Jahres zu vergebende „Ehrenamtszertifikat“ des Landessportbundes Niedersachsen, das die Springerin als erste Ehrenamtliche im Land Niedersachsen erhielt.

Unter großem Beifall und stehend dargebrachten Ovationen nahm Reichelt sichtlich gerührt dieses Auszeichnung in Empfang. Brandt würdigte ihr ehrenamtliches Engagement von 33 Jahren für die Idee des Sportabzeichens, der sich in Springe Bürger und Bürgerinnen verschreiben, ohne dabei einem Verein anzugehören. „Diese Formation ist im Regionssportbund einmalig und verdient höchsten Respekt. Mit einem Club der Unentwegten um ihre Obfrau Marlis Bormann engagieren sie sich im Sommerhalbjahr für das Sportabzeichen“, betonte Brandt.

August Warnecke hatte 1977 Eva Reichelt für die Leichtathletik gewinnen können, und von diesem Zeitpunkt an war die Idee zum Erwerb des Sportabzeichens geboren. Begonnen hatte alles mit sieben Hausfrauen in Springe. Unter dem Abteilungsleiter Leichtathletik innerhalb der Spfr Turnen hatte die langjährige Übungsleiterin sieben Mal das Sportabzeichens erworben. Im vergangenen Jahr hatte Reichelt mit der 40. Wiederholung in Gold diesem „Olympia für jedermann“ Ade gesagt.

Daneben hat sie auch die Übungsleitertätigkeit bei den Senioren- und Frauengruppen im Kneipp-Verein Springe aufgegeben. Frieda Goldschmidt war ihre Lehrmeisterin beim Spfr Turnen, wo sie 25 Jahre lang für das Kinderturnen verantwortlich war.

„Die 33 Jahre waren eine wunderbare Zeit. Die sportliche Arbeit hat mir sehr viel gegeben, doch jetzt ist die Zeit gekommen, sich zurückzuziehen und jüngeren Ehrenamtlichen den Platz freizumachen. Ich wünsche ihnen allen beste Gesundheit und viele Wiederholungen des Sportabzeichens“, so Eva Reichelt.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt