weather-image
-1°
Wehmann stellt nach missglücktem Auftakt um

Es wird Änderungen geben

Fußball (jab). Das war nicht der Start, den Michael Wehmann sich gewünscht hatte. Nach einer über weite Strecken blutleeren Vorstellung unterlag seine Mannschaft, der VfB Eimbeckhausen, im Auftaktspiel der Kreisliga Hameln-Pyrmont am Mittwoch 1:2 bei Aufsteiger MTSV Aerzen. „Dass es Veränderungen geben wird, ist klar“, sagt Wehmann vor dem ersten Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen den VfB Hemeringen.

Stefan Schwanz (r.) kehrt in Eimbeckhausens Startelf zurück.

Vor allem im Mittelfeld wird Wehmann wohl umstellen. Aber auch im Sturm: „Stefan Schwanz wird sicher wieder in die Startformation rücken“, so der Coach. Schwanz hatte in Aerzen berufsbedingt gefehlt. Ob Wehmann selbst den Platz für ihn räumt, oder Matthias Thiele weichen muss, lässt er offen. Drei Spiele haben die Eimbeckhäuser in den letzten sieben Tagen absolviert, „jetzt genießen wir erstmal drei Tage Ruhe“, so Wehmann, der nach dem Aerzen-Spiel bis Sonntag keine weitere Trainingseinheit mehr angesetzt hat.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt