weather-image
17°

Es gibt viel zu bereden

Springe. Ein konsequenter Rücktritt sieht anders aus: Beim Training am vorigen Mittwoch hatte Ralf Rosenburg, bei den Handballfreunden Springe Coach der Damen und der A-Mädchen, seinen Spielerinnen mitgeteilt, dass er seinen Job wegen Differenzen mit dem Vorstand nicht weitermachen würde. Bei den Heimspielen beider Teams war er am Sonntag aber in der Halle. Bei der Partie der Damen saß er nur fünf Meter hinter der Bank, die Co-Trainerin Manuela Porcarelli betreute, bei den A-Mädchen auf der Tribüne – sein Rücktritt scheint eher ein Streik zu sein.

270_008_6725782_spo_rosi1.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt