weather-image
30°
TuSpo-Herren Außenseiter gegen Holzminden

Es geht um wichtige Punkte für die Moral

Handball (jab). Auf dem Papier sind die Herren der TuSpo Bad Münder klarer Außenseiter, wenn am morgigen Sonntag (11 Uhr) der Tabellendritte MTV Holzminden (8:4 Punkte) in der ALS-Halle gastiert. Leise Hoffnung auf einen Punktgewinn hegt TuSpo-Coach Charly Janzen dennoch. Denn: „Unser Rückraum ist wieder komplett.“

Wieder dabei: Jens Kanngießer.

Björn Strohmaier, Jens Kanngießer und Gunnar Meier hatten zuletzt gefehlt, gegen Holzminden stehen sie wieder auf der Platte. Die Münderaner als Drittletzter (4:10 Punkte) haben nur zwei Zähler mehr auf dem Konto als der TC Hameln (2:10) und die TSG Emmerthal III (2:14) auf den Abstiegsrängen. Es müssen also dringend Punkte her, so Janzen, „die wären auch ganz wichtig für die Moral“.

In der Abwehr standen die Münderaner zuletzt recht sicher, „vorne haben wir aber unsere Tore nicht gemacht“, so Janzen. Das muss gegen Holzminden besser werden, denn die Gäste sind eine Kontermannschaft, von der sich die TuSpo nicht überlaufen lassen will.

Noch für zwei Spiele gesperrt ist Steffen Kanngießer, ein kleines Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Olaf Grebe. Auch die TuSpo-Handballer nehmen übrigens Anteil am Schicksal von Robert Enke und wollen vor der Partie eine Gedenkminute für den verstorbenen Fußball-Nationaltorhüter einlegen.

Unterdessen wurde die Partie beim VfL Hameln III, die die TuSpo vor zwei Wochen aus Personalmangel abgesagt hatte, mit 2:0 Punkten und 0:0 Toren für die Hamelner gewertet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare