weather-image
Von Platz fünf bis acht ist alles drin für Bison Calenberg

Es darf gerechnet werden

Eldagsen. Die Playoffs hat Rollhockey-Bundesligist SC Bison Calenberg sicher erreicht. Die Frage vor dem letzten Spiel der regulären Saison am heutigen Sonnabend (18 Uhr) gegen den RSC Darmstadt lautet nur: Wer wartet auf die Bisons im Viertelfinale? „Von Platz fünf bis acht ist noch alles drin“, sagt Vereinschef Klaus Johansson.

270_008_6318505_spo_dondo2.jpg

Siebter ist seine Mannschaft derzeit. Bleibt es dabei, geht es in den Playoffs zunächst gegen den Tabellenzweiten Cronenberg. Verlieren die Bisons zum Abschluss und gewinnt Valkenswaard gegen Iserlohn, rutschen die Calenberger auf den achten Platz ab und müssten dann gegen Spitzenreiter Herringen antreten – beides Aufgaben, die wohl eine Nummer zu groß wären für die Bisons.

Gewinnen sie gegen Darmstadt wären sie wohl Sechster und müssten gegen den Tabellendritten Iserlohn ran, dem sie in der Vorwoche einen Punkt abknöpften. Platz sechs würde zudem aller Voraussicht nach zur Teilnahme am Europapokal berechtigen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Walsum gegen Schlusslicht Krefeld verliert, könnten die Bisons bei einem Sieg heute sogar Fünfter werden – und dann in den Playoffs wieder auf Darmstadt treffen. So oder so: „Wir können schon jetzt zufrieden sein mit der Saison“, sagt Johansson, der wohl wieder auf Dominik Brandt bauen kann, der sich gegen Iserlohn eine Bänderverletzung im Fuß zuzog.

Vor den Herren bestreiten heute (15 Uhr) die Bison-Frauen ihr Bundesliga-Finalrunden-Nachholspiel gegen Iserlohn. Morgen (16 Uhr) gastieren sie beim punktlosen Schlusslicht Wuppertal.jab



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt