weather-image
24°

Erste Saisonniederlage für HF Springe

Springe. Nun hat es die Handballfreunde erwischt: Im Nachholspiel quittierte der Springer Drittligist beim SV Beckdorf seine erste Saisonschlappe – hauchdünn und zugleich absolut vermeidbar.

270_008_6709143_spo_hf2.jpg

„Wir wussten ja, dass uns in Beckdorf eine schwere Aufgabe erwartet. Über 50 Minuten lang haben wir eine ordentliche Partie abgeliefert. Durch einige unkonzentrierte Abschlüsse und unnötige Zeitstrafen in den letzten zehn Minuten ist es uns nicht gelungen, unseren Vorsprung über die Zeit zu retten“, sagte HF-Trainer Holger Schneider nach Spielende. Zufrieden konnte er nicht sein, denn „da war mehr drin“.

Nach einer schnellen 3:1- Führung der Deisterstädter kamen die Hausherren besser ins Spiel und drehten das Match zunächst zum 12:7. In dieser Phase machte sich in der Abwehr das Fehlen von Jannis Fauteck und Claus Karpstein (er hatte sich im Abschlusstraining eine Bänderverletzung zugezogen) bemerkbar. Zur Pause lag Springe mit 14:17 Toren zurück.

Mit viel Elan begannen die Handballfreunde den zweiten Abschnitt. Angefeuert von den mehr als 100 mitgereisten Fans konnte Janis Helmdach in der 47. Minute erstmals wieder ausgleichen (24:24). In der Folge sorgten Helmdach, Arkadiusz Bosy, Dejan Dobardzijev und Pawel Pietak für eine 28:25- Führung.

Es begann eine hektische Schlussphase: Nach einer direkten roten Karte gegen Helmdach warf Beckdorfs Torjäger Maris Versakovs zur 31:29-Führung für sein Team ein. Eine Minute vor Spielende erzielte HF-Kapitän Daniel Deutsch den 30:31-Anschluss. Den folgenden Angriff der Beckdorfer wehrte der einmal mehr stark agierende Torhüter Jendrik Meyer ab, aber im Gegenzug scheiterte Fabian Hinz an Beckdorfs Keeper Stefan Stielert. Den Abpraller nahm Kreisläufer Bosy, der jedoch nur regelwidrig am Torwurf gehindert werden konnte – Zeitstrafe für Benjamin Murray und Strafwurf für die Handballfreunde. Dejan Dobardzijev übernahm die Verantwortung, scheiterte an Torwart Stielert. Dumm gelaufen!

HF Springe: Meyer, Wendland – Helmdach (6), Dobardzijev (6/1), Pietak (5), Bosy (5), Deutsch (3), Hinz (3), Brand (1), Borgmann (1), Gorpishin, Reese, Kolditz.eb

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare