weather-image
26°
HF-Springe erleben 21:34-Heimdebakel in Hameln gegen starke HSG Nordhorn-Lingen

Erste Fehler bringen totale Verunsicherung

Springe/Hameln. Die Handballfreunde Springe haben ihre erste richtige Klatsche in der 2. Liga kassiert. Gegen den Vorjahres-Vierten HSG Nordhorn- Lingen unterlagen sie in der Hamelner Rattenfängerhalle vor 700 Zuschauern verdient mit 21:34 (9:18). Das Schockierende dabei: Schon nach wenigen Minuten brach das Team von Sven Lakenmacher in sich zusammen. Entsprechend enttäuscht war der Springer Coach über „die Art und Weise, wie wir uns als Mannschaft präsentiert haben“.

270_008_7766363_IMG_1998.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt