weather-image
24°
FC Springe überrascht beim Hallenmasters in Hannover

Erst im Halbfinale ist Schluss

Springe. Die Bezirksliga-Fußballer des FC Springe waren die Überraschungsmannschaft beim Sportbuzzer-Hallenmasters gestern in der Swiss-Life-Hall.

270_008_7827770_spo_arslan_1_.jpg

Springe. Die Bezirksliga-Fußballer des FC Springe waren die Überraschungsmannschaft beim Sportbuzzer-Hallenmasters gestern in der Swiss-Life-Hall. Erst im Halbfinale scheiterte die Mannschaft von Trainer Ricardo Diaz-Garcia mit 2:4 an Regionalligist TSV Havelse. Das Neunmeterschießen um den dritten Platz verloren die Springer 1:3 gegen die TSV Burgdorf. Den Titel und damit 2500 Euro Preisgeld sicherte sich Burgdorfs Landesliga-Konkurrent TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, der Havelse im Endspiel mit 4:3 nach Neunmeterschießen bezwang.

Diaz selbst fehlte, weil er mit einer Erkältung das Bett hütete. Per Handynachrichten war er allerdings ständig informiert über das Abschneiden seiner Truppe – und das konnte sich sehen lassen. Zum Auftakt trotzte seine Elf dem Oberligisten Germania Egestorf-Langreder ein 1:1 ab – Ferhat Arslan hatte die Springer dabei in Führung gebracht. Auch von Bezirksliga-Spitzenreiter Koldinger SV trennte sich der FCS 1:1. Diesmal sorgte Novak Sogan für das 1:0. Die zwei Unentschieden reichten zum Weiterkommen, im abschließenden Gruppenspiel gewann Koldingen 1:0 gegen Egestorf.

Im Halbfinale kam es zum fünften Mal in der laufenden Hallensaison zum Duell mit Landesligist TSV Barsinghausen – und zum zweiten Mal nach dem Finale des Bennigser Wallus-Cups gewannen die Springer. Serge N’tapke und Jan Flügge machten dabei aus einem 0:1 ein 2:1. Der TSV glich noch einmal aus, doch in letzter Sekunde köpfte Sogan noch den 3:2-Siegtreffer.

Auch im Halbfinale gegen den hohen Favoriten Havelse führten die Springer durch Treffer von Arslan und Sebastian Schierl 2:1. Nach einem individuellen Fehler des FCS glich Havelse jedoch aus – und legte schnell noch zwei Treffer nach. Im Neunmeterschießen um den dritten Platz „war dann die Luft raus“, sagte Co-Trainer Tobias Mittelgöker. Nur Jan Flügge traf, dennoch war Mittelgöker „mit dem Turnierverlauf absolut zufrieden“. Ihren Erfolg können die Springer ausgiebig begießen: Für den vierten Platz gab es einen Gutschein über 100 Liter Bier in einer hannöverschen Kneipe.jab



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt