weather-image
25°

Ernüchterung für die Bisons

SPRINGE. Für die heimischen Teams in den unteren Spielklassen gestalteten sich die Nachholspiele zu einer Farce. Sowohl der SC Bison Calenberg in der 2. Kreisklasse Hannover-Land, als auch der TSV Hachmühlen und der SV Germania Beber-Rohrsen in der 2. Kreisklasse Hameln-Pyrmont mussten Niederlagen einstecken.

Nicht zimperlich ging es in den Zweikämpfen zur Sache. Hier behauptet sich Dennis Albrecht per Kopfball gegen zwei Gegenspieler. Thiemo Plesse (l.) daneben verfolgt die Situation. FOTO: GÖMANN

Autor:

DIETER GÖMANN

2. Kreisklasse Hannover-Land: SC Bison Calenberg - TV Jahn Leveste II 0:1 (0:0). „Willkommen im Abstiegskampf.“Das sagte Bison-Chef Benjamin Freiberg nach den 90 Minuten im gestrigen Nachholspiel gegen den Tabellenletzten TV Leveste. Mit dem goldenen Tor (86.) stellten die Gäste den Spielverlauf auf den Kopf und haben drei wertvolle Punkte entführt, die eigentlich die Gastgeber gewinnen wollten.

In einer ausgeglichenen Begegnung bot die 1. Halbzeit wenig Höhepunkte und Tormöglichkeiten, sodass das torlose Remis in Ordnung ging.

Nach dem Wechsel bemühte sich der SCBison, das Spiel zu forcieren und die Führung zu erzielen. Die Gäste verstanden es immer wieder, mit einer starken Abwehrleistung die Bisons am Führungstreffer zu hinder. Teilweise überhastet ohne den rechten Blick zum Nebenspieler wurden die größten Chancen sträflich liegen gelassen.

In der 76. und 78., Minute hatte Semih Candir die Möglichkeit zur Bison-Führung – sie letztlich aber vergeben. Auf der anderen Seite nutzten die Gäste einen Konter und trafen zum 1:0 (86., das zugleich der Endstand war.

Bison Calenberg steckt nunmehr im Abstiegskampf und nimmt jetzt den drittletzten Tabellenplatz ein.

3. Kreisklasse Hameln-Pyrmont: TSV Hachmühlen - Azadi Hameln1:2 Für die Gastgeber ist nach der neuerlichen Niederlage der Zug in Richtung Meisterschaft abgefahren. Die Mannschaft von Trainer Werner Schwekendiek konnte an die gezeigten Leistungen aus der Vorrunde nicht anschließen und hat vorzeitig das angestrebte Saisonziel mit dem Aufstieg verpasst. Hachmühlen ist auf den fünften Tabellenplatz zurückgefallen.

TSV Brünnighausen - SV Germania Beber-Rohrsen3:0. Überraschend deutlich mussten die Gäste in Brünnighausen eine Niederlage einstecken. Die Mannschaft von Trainer Jens Günter kam mit dem kleinen Sportplatz nicht zurecht und blieb über 90 Minuten chancenlos gegen den Tabellenachten. Damit wurde es nicht aus der Revanche nach der Heimniederlage in der Vorrunde. Beber-Rohrsen verharrt nach dieser Niederlage weiterhin auf dem drittletzten Tabellenplatz.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare