weather-image
16°

Entspannt ins Deisterderby

Springe (jab). Für die Damen der HF Springe endet die Regionsoberliga-Saison am morgigen Sonntag (18.45 Uhr) beim Deister-Rivalen TSV Barsinghausen. „Die liegen uns überhaupt nicht“, sagt HF-Trainerin Manuela Porcarelli, die das letzte Saisonspiel aber entspannt angehen kann.


Denn selbst bei einer Niederlage könnte ihre Mannschaft schlimmstenfalls Drittletzter werden. „Damit steigen wir regulär nicht ab – das ist schon ein Erfolg für uns“, sagt Porcarelli. Als Regelabsteiger stehen Sehnde und Hänigsen fest. Der Drittletzte könnte theoretisch noch folgen. Dafür müsste Germania List aus der Oberliga absteigen – bei sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge drei Spieltage vor Schluss kaum vorstellbar.

Bis auf Marion Konnerth, die arbeiten muss, reisen die HF mit dem kompletten Kader nach Barsinghausen. Porcarelli hofft, dass ihre Mannschaft so auftritt wie zuletzt in Wettbergen. „Dann wird es zumindest knapp“, sagt sie. Das wäre deutlich besser als das Hinspiel, das Springe mit 9:19 verlor.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt