weather-image
Eldagsens Kapitän macht alle drei Tore beim mühsamen 3:1-Erfolg gegen den VfR Evesen

Entschlossenheit, Kompaktheit – und Gehrke

Eldagsen. André Gehrke war der Mann des Tages beim 3:1 (1:1)-Erfolg von Fußball-Bezirksligist FC Eldagsen gegen den VfR Evesen. Der Kapitän erzielte alle drei Tore und sorgte fast im Alleingang für den zehnten FCE-Sieg in Serie. „Es war hart erkämpft, aber verdient“, sagte Gehrke. Damit stimmte er mit seinem Trainer überein. „Das Spiel haben wir über Entschlossenheit und Kompaktheit gewonnen – und dank individueller Klasse. André war unser Matchwinner“, so Milan Rukavina.

270_008_6315569_spo_gehrke.jpg

Autor:

von jan-erik bertram

Dabei stach Gehrke aus einer insgesamt starken Mannschaft heraus, die sich lange schwer tat gegen beileibe nicht schwache Gäste, die zwar wenig für den Angriff taten, im Mittelfeld und in der Abwehr aber gut gestaffelt standen und nicht viele Chancen zuließen. „Solange ich hier Trainer bin, war das unser schwierigster Gegner“, so Rukavina. Seine Elf hatte zwar von Beginn an deutlich mehr Ballbesitz als Evesen, war im Spielaufbau aber zu hektisch. Der holprige Boden tat sein Übriges – nur wenige Pässe kamen an.

So kamen die Gäste wie aus dem Nichts zur Führung: Als Till Engelhardt am Ball vorbei grätschte, zog Evesens Tobias Feldmann aus 25 Metern ab und der Ball schlug unhaltbar für FCE-Keeper Patrick Bürst, der ansonsten wenig zu tun hatte, im Winkel ein (26.). „Den triffst du so nicht oft“, so Gehrke anerkennend.

Eldagsen kam jetzt besser in die Zweikämpfe – und so zu Chancen. Mit einer Volleyabnahme nach einer Flanke von Christian Marx glich Gehrke aus (37.). Glück hatten die Platzherren, dass der Schiedsrichter weiterspielen ließ, als Kamal Walat nach einem Zweikampf mit Tim Dreyer im FCE-Strafraum zu Boden ging – der Assistent hatte ein Foul gesehen und sofort die Fahne gehoben. Im direkten Gegenzug schoss Sebastian Westenfeld knapp vorbei (53.).

Nach der Pause hatte Eldagsen das Spiel vollends im Griff. Mit einem Flachschuss aufs kurze Eck sorgte Gehrke für die Führung (62.), die die Hausherren fortan verwalteten, um Kräfte zu schonen für die kommenden englischen Wochen – schon morgen (19.30 Uhr) geht es in Leveste weiter. Kurz vor Schluss schickte der eingewechselte Alexander Schröder, der gegen seinen Ex-Klub sein Comeback nach langer Verletzung gab, Gehrke auf die Reise. VfR-Keeper Christian Förster hatte bei dem Schuss die Finger noch dran – vom Innenpfosten sprang der Ball aber zum Endstand ins Tor.

FC Eldagsen: P. Bürst – Siuts (83. Wendler), Rathe, Dreyer – T. Engelhardt, Hüsam, Gehrke, Gronau, Marx (67. Gottschalk) – S. Westenfeld (61. Schröder), R. Bürst.

Tore: 0:1 Feldmann (26.), 1:1, 2:1, 3:1 Gehrke (37., 62., 89.).



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt