weather-image
TSV schlägt Düdenbüttel und Moslesfehn

Eldagsen hat Spaß bei seinen zwei Heimsiegen

Faustball (jab). Die Zweitliga-Damen des TSV Eldagsen haben an ihrem Heimspieltag zwei Siege eingefahren. Gegen Erstliga-Absteiger SV Düdenbüttel gewannen sie 3:2, gegen Aufsteiger SV Moslesfehn II 3:1.

270_008_4106382_spo_fist3.jpg

Spielertrainerin Barbara Teppe-Asche war nach dem Doppel-Erfolg „total zufrieden“. Besonders der Sieg gegen die junge Düdenbütteler Mannschaft habe Spaß gemacht. „Das sind die besten Spiele, wenn man richtig was leisten muss.“

Düdenbüttel hatte den ersten Satz 11:8 gewonnen, die nächsten Durchgänge gingen mit 11:8 und 11:5 an Eldagsen, das sich im vierten Satz einen Durchhänger erlaubte und mit 5:11 verlor. Im Entscheidungsdurchgang waren die Gastgeberinnen aber wieder voll da: 11:7.

Vergleichsweise leicht war dagegen die Partie gegen Moslesfehn. Nach zwei klaren ersten Sätzen (11:7 und 11:5) gab Eldagsen den dritten Durchgang knapp mit 9:11 ab. Im Schlusssatz verletzte sich Teppe-Asche bei einer 9:4-Führung. Der TSV brachte die Partie dennoch souverän über die Bühne. Marion Friedrich sprang ein, Eldagsen gewann 11:5 und ist nun Tabellendritter.

Am kommenden Sonntag trifft der TSV in Bochum auf Schlusslicht USC Bochum und Spitzenreiter MTSV Selsingen.

Eldagsen: Barbara Teppe-Asche, Monika Teppe, Karin Teppe, Jasmin Teppe, Brigitte Matthiesen, Marion Friedrich.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt