weather-image
Nettelredes Coach Hollmann sucht Mittel gegen die hohe Fehlerquote / Wehmann will schnelle Führung

Einzelgespräche vor dem Derby beim VfB

Fußball (nie). Am Sonnabend (16 Uhr) ist Derbyzeit in Eimbeckhausen. Dann empfängt der VfB in der Kreisliga Hameln-Pyrmont den ewigen Rivalen und Nachbarn TSV Nettelrede. Die Vorzeichen sprechen eindeutig für die Gastgeber. Das war allerdings auch in der Rückserie der vergangenen Saison so – damals gewannen die Grönjer zu Hause mit 2:0.

Stefan Schwanz (l.) wechselte vor der Saison von Nettelrede nach


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt