weather-image
11°

Einstige Weggefährten freuen sich auf die Begegnung mit Matthias Hahn

Mit dem Juniorteam des Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt II kam Matthias Hahn in seine 20 Kilometer entfernte einstige sportliche Heimat Hameln zurück und konnte bei dem Auftritt mit seiner Mannschaft in Springe vor und nach dem Spiel zahlreiche Hände schütteln. Allen voran der einstige Manager des VfL Hameln, Peter Othmer, führte einen angeregten Gedankenaustausch mit dem 110-fachen Nationalspieler, der Anfang der 90er-Jahre zu den Stützen des Bundesligisten VfL Hameln zählte. Damit aber nicht genug: Mit Bernd Dierßen, dem Ex-Profi von Hannover 96, war ein Weggefährte von Matthias Hahn eigens zu diesem Spiel erschienen. Er hatte zusammen mit Hahn einst beim BHW Hameln die Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht. Da gab es genügend Gesprächsstoff, die Vergangenheit ein wenig in den Blickpunkt zu rücken und in Nostalgie zu schwärmen. Nicht minder auch die Begegnung von Klaus Frye, Sportredakteur der Dewezet in Hameln. Er hatte sich den ehemaligen VfL-er für eine Folgegeschichte vorgenommen.


Am Rande



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt