weather-image

Einspielen in Hachmühlen

Hachmühlen. In der Vorbereitung haben sie sich nicht mit Ruhm bekleckert – jetzt wollen der SV Altenhagen aus der 1. Kreisklasse und Kreisliga-Aufsteiger FC Bennigsen zeigen, dass sie es besser können: In der ersten Runde des Fußball-Kreispokals treffen die beiden Teams aufeinander. Anpfiff ist am morgigen Sonnabend (17 Uhr) auf dem Sportplatz in Hachmühlen.

270_008_6511301_spo_svafcb.jpg

„Ich werde ein paar Spieler auf anderen Positionen austesten. Es ist nicht so, dass wir ausscheiden wollen, aber unser Augenmerk liegt auf der Liga“, sagt FCB-Coach Karsten Bürst. Die Altenhägener befinden sich derzeit noch im „Lernprozess“, sagt SVA-Trainer Ronald Kruse. „Wir haben taktisch einiges verändert, da greift noch nicht jedes Rädchen ins andere. Wir sollten auch die mäßige Vorbereitung nicht überbewerten.“

Alle anderen Erstrundenpartien mit Springer Beteiligung steigen am Sonntag, 15 Uhr:

SV Steinkrug – SC Völksen. Die Völksener haben sich das Weiterkommen fest vorgenommen. Dabei hat SCV-Trainer Heinz Helbig Probleme, eine Mannschaft vollzukriegen, da einige seiner Spieler noch im Urlaub sind. „Die holen wir um 14 Uhr vom Bahnhof ab und fahren direkt nach Steinkrug – das klappt schon“, so Helbig scherzhaft.

TSV Bantorf – TSV Gestorf. Bantorf war in der vorigen Saison in der 1. Kreisklasse vorne dabei. Dennoch ist Kreisligist Gestorf, der eine starke Vorbereitung hatte, Favorit.

SC Bison – SF Landringhausen. Gegen den Kreisligisten sind die Bisons ohnehin krasser Außenseiter. Personalprobleme kommen hinzu, unter anderem fehlt ein Torhüter.

SV Mittelrode – VSV Hohenbostel. Die gleiche Partie gab es schon im Vorjahr in der ersten Runde, damals verlor der SVM 1:2. Für Coach Matthias Mensing stehen die Punktspiele im Vordergrund, „aber gegen eine Pokalüberraschung hätten wir nichts einzuwenden“.

SC Alferde – SV Wichttringhausen. Gegen den Konkurrenten aus der Parallelstaffel der 4. Kreisklasse zählt für die Gastgeber nur ein Sieg: „Unser Ziel ist es, eine Runde weiter zu kommen“, sagt der SCA-Vorsitzende Sascha Fünfstück.

Concordia Alvesrode – SV Holtensen. Auch Alvesrode hat den gleichen Auftaktgegner wie in der vorigen Saison – und will es besser machen als damals beim 1:5. „Wir haben bei der Stadtmeisterschaft gezeigt, dass wir an einem gute Tag gegen höherklassige Teams mithalten können“, sagt Trainer Uwe Blödorn.fie/jab



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt