weather-image
25°
FC Springe erwartet Sonnabend (16 Uhr) SV Arnum / Gebrüder Buchholz sind fraglich

„Ein Erfolgserlebnis muss endlich her“

Springe. Wenn der FC Springe am morgigen Sonnabend (16 Uhr) im Punktspiel der Bezirksliga 3 auf die Spielvereinigung (SV) Arnum trifft, sind die Vorzeichen klar gesetzt. Nach zwei Niederlagen in Folge ist die Mannschaft von Trainer Markus Wienecke bedrohlich auf die hinteren Tabellenränge abgerutscht und benötigt dringend Punkte, um sich wieder an einen einstelligen Tabellenplatz heranzuarbeiten.

270_008_6629519_Springe_2_.jpg

Autor:

Dieter Gömann

„Ein Erfolgserlebnis muss endlich her“, gibt der FC-Coach die Devise für das bevorstehende Heimspiel aus. „Die jungen Burschen – wir haben ja fast ein U21-Bezirksligateam – müssen sich erst einmal an die neue Umgebung gewöhen. Aber irgendwann benötigen diese jungen Spieler auch Erfolgserlebnisse, um zu erfahren, dass sie in der richtigen Mannschaft spielen“, so Wienecke weiter.

Und der Coach ist sich sicher, dass seine Mannschaft gegen Arnum gewinnen wird. „Wir dürfen nicht den Fehler machen, alles von Woche zu Woche schönzureden. Auch die jungen Spieler müssen sich so verkaufen, dass die Einstellung stimmt.“

Wenn die Gäste morgen an der Harmsmühlenstraße auflaufen werden, gibt es eine Rückkehr des einstigen FC-Torwarts Alexander Ernst. Wir hatten mit ihm eine schöne Zeit im FC, und leider hat uns Alexander aus beruflichen Gründen in Richtung Arnum verlassen“, betont Wienecke. Dennoch aber wollen die Springer in den anstehenden 90 Minuten scharfe Kante zeigen und ihrem Ex-Torwart jene Tore einschenken, die die Gastgeber zum Sieg benötigen.

Hier baut der Springer Coach vor allem auf seine Sturmspitzen Manuel Kumbo-Konde und Marvin Wächter, dass sie ihre Ladehemmung abgelegt haben und die Tore zum dringend benötigten Heimsieg schießen werden.

Personell muss sich Wienecke weiterhin Gedanken machen um seine gestandenen Leistungsträger. André Buchholz hat seit drei Wochen muskuläre Probleme und muss dennoch immer wieder in der Startformation beginnen. Sein Bruder Sascha plagt sich mit einer Grippe. Daneben behindert eine Entzündung im Fuß den Aktionsradius von Daniel Müller. Fehlen wird außerdem Ruven Klimke aus beruflichen Gründen. „Dennoch, für meine Mannschaft zählt gegen Arnum nur ein Sieg“, so Wienecke.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare