weather-image
15°

DSU gibt Favoritenrolle im HKM-Finale ab

BEBER-ROHRSEN/BENNIGSEN. Die Fußball-C-Junioren von Deister-Süntel United haben Chancen auf das Triple. Den ersten Titel könnten sie am Sonnabend beim Finale der Hallenkreismeisterschaft (HKM) von Hameln-Pyrmont holen. in Hannover-Land hat sich die G-Jugend der SG Bennigsen/Bredenbeck für die Endrunde qualifiziert.

Die Bennigser G-Junioren mit Trainer Stefan Laue. Foto: Verein
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Ab 9 Uhr geht es in Salzhemmendorf um den Titel für die DSU-Mannschaft der Trainer Lars Langenstein und Markus Köhne, die sich am vergangenen Wochenende in der Halbfinalrunde mit Siegen gegen den JFV Bad Pyrmont (3:0) und die Emmerthaler Kickers (3:1) sowie einer Niederlage gegen die JSG Halvestorf den Gruppensieg sicherte.

Auf Halvestorf trifft DSU, das im Freien die Kreisliga anführt und auch im Kreispokal noch dabei ist, auch in der Finalrunde wieder. Die weiteren Gegner heißen JSG Salzhemmendorf und JSG Großenwieden. „Favorit ist Salzhemmendorf“, sagt DSU-Trainer Köhne, „sie spielen in eigener Halle und haben uns schon im HKM-Viertelfinale mit 2:0 und 1:0 geschlagen.“ Kleinigkeiten werden entscheidend sein, glaubt Köhne – und die richtige Einstellung, die sich angesichts der frühen Anfangszeit schon am Abend vorher zeigen würde.

Der jüngere C-Jugend-Jahrgang von DSU hat im Trostrunden-Halbfinale ebenfalls zwei Siege gelandet und eine Niederlage kassiert und spielt am Sonntag um den B-Runden-Titel.

Im Finale des Sparkassen-Hallenpokals, der HKM des Kreises Hannover-Land stehen die G-Junioren der SG Bennigsen/Bredenbeck. Am Sonntag ab 14.30 Uhr trifft die Mannschaft von Trainer Stefan Laue in Wunstorf auf die JSG Arpke, den SC Wedemark, MTV Engelbostel und SV Gehrden.

In der Halbfinalrunde waren die Bennigser nach einem 1:0-Sieg gegen Basche United, einem 2:2 gegen den Heeßeler SV und einem 0:0 gegen die SG Pattensen/Koldingen punkt- und torgleich mit Heeßel. Ein Neunmeterschießen entschied über den Einzug in die Finalrunde. SG-Keeper Leon Seeger wurde dabei zum Helden: Er parierte zwei Schüsse der Heeßeler, einmal schoss der Gegner daneben. Weil Bennigsens Lennox Bürst traf, steht die SG in der Endrunde.

Weiterführende Artikel
    Kommentare