weather-image
16°
Jugendliche aus Israel, Holland und Deutschland trainieren gemeinsam in der Bison-Halle

Drei Nationen, eine Sprache: Rollhockey

Rollhockey (jab). Knapp 25 Jugendliche aus Israel, Holland und Deutschland trainieren seit Mittwoch gemeinsam beim SC Bison Calenberg. Verständigungsprobleme? Gibt es nicht. „Hockey ist die gemeinsame Sprache“, sagt Tony van den Dungen, Trainer der holländischen U17-Auswahl. Seine israelischen Pendants Radan Reis und Lior Uliel nicken zustimmend. Rollhockey verbindet, das ist die einhellige Meinung der Trainer – darüber könnten sie stundenlang erzählen, das sieht man alleine schon an ihren leuchtenden Augen.

Begeistert von der Gastfreundlichkeit des SC Bison: Die Trainer


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt