weather-image
24°

Dirk Heyder freut sich auf das Ende

Flegessen (nie). Wenn am Sonntag (15 Uhr) in der Partie zwischen WTW Wallensen und der SG Flegessen der Schlusspfiff ertönt, verabschiedet sich nicht nur die SG Flegessen aus der Kreisliga Hameln-Pyrmont, sondern auch Trainer Dirk Heyder von seiner Mannschaft.

Dirk Heyder.

In seinem letzten Spiel als Verantwortlicher wünscht sich Heyder natürlich noch einmal ein Erfolgserlebnis gegen den Aufsteiger aus Wallensen, der eine überzeugende Saison gespielt hat. Mit einem Sieg rechnet er allerdings nicht unbedingt. „Wir wollen uns mit Anstand aus der Kreisliga verabschieden und eine ordentliche Leistung zeigen“, sagt Heyder, dessen Nachfolger noch gesucht wird.

Heyder verlässt seine Mannschaft mit Wehmut, sehnt sich aber auch nach dem Ende einer langen und qualvollen Saison: „Ich freue mich drauf, wenn es vorbei ist. Es ist für einen Trainer schwer, wenn man fast über den gesamten Verlauf der Saison kaum Lichtblicke und Erfolgserlebnisse hat.“



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt