×
FC Springe kassiert im Deisterderby gegen Spitzenreiter Barsinghausen erst in der Nachspielzeit das 2:2

Dieses Remis fühlt sich wie eine Niederlage an

Fußball. Der FC Springe hat in der laufenden Bezirksliga-Saison schon so manchen Punkt in der Nachspielzeit gewonnen. Im Deisterderby gegen den TSV Barsinghausen am Sonnabend war es erstmals andersrum. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit kassierten die Springer vor nur knapp 150 Zuschauern den Ausgleich zum 2:2 (1:1). Für FCS-Coach Franz Genschick war das Unentschieden gegen den Tabellenführer daher „eine gefühlte Niederlage“.

jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt