weather-image
26°

„Die Verträge sind unterschrieben“

BAD MÜNDER. Der neue Spielplan für die Volleyball-Landesliga und Bezirksliga der Frauen ist Makulatur. Der Grund: Der SC Bad Münder, SV Hastenbeck und die TSG Emmerthal haben eine Spielgemeinschaft gegründet und gehen ab der neuen Saison unter dem Namen „Weserbergland Volleys“ mit je einer Mannschaft an den Start.

Die Volleyballerinnen des SC Bad Münder, SV Hastenbeck und der TSG Emmerthal starten im kommenden Spieljahr als Spielgemeinschaft unter dem Namen „Weserbergland Volleys“. Fotos: awa
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt