weather-image

Die Stadt- wird zur Vereinsmeisterschaft

Hachmühlen. Eine Bank – mehr war nicht nötig, damit alle Zuschauer Platz fanden beim Finale um die Tischtennis-Stadtmeisterschaften von Bad Münder, die der TSV Hachmühlen ausrichtete. Mehr war auch nicht nötig, um den Stellenwert zu messen, den das Turnier offenbar bei den Aktiven genießt. Am Termin kann es nicht gelegen haben. Nach den Ferien, kurz vor dem Punktspielstart – ideal, um seine Form zu testen. Kein Wunder also, dass die Hachmühlener Organisatoren um Karl Holweg enttäuscht waren.

270_008_6547066_spo_wolsky.jpg

In der offenen Klasse mutierte die Stadt- sogar zur Vereinsmeisterschaft. Elf Spieler hatten gemeldet – allesamt von der TuSpo. Sascha Wolsky und Sven Severit standen dabei als Sieger und Zweiter der ersten Vorrundengruppe schnell als Halbfinalisten fest. In der zweiten Gruppe, in der ein Spieler mehr antrat, dauerte es etwas länger – und war spannender. Johannes Waßmuth stand zwar früh als Gruppensieger fest, lieferte sich aber im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel noch ein Fünf-Satz-Duell mit Jörn Bannert – entsprechend kraft- und chancenlos war er im Halbfinale gegen Severit (0:3). Zweiter der Gruppe wurde überraschend Michael Dorn aufgrund der besseren Satzdifferenz gegenüber Jens Lübke und Bannert – aber auch Dorn verlor sein Halbfinale gegen Wolsky glatt. Der hatte in der Vorrunde noch 3:0 gegen Severit gewonnen – im Endspiel drehte der Altmeister den Spieß um und verteidigte seinen Titel souverän.

Auch bei den Damen traten nur TuSpo-Spielerinnen an – allerdings nur bei der Kreis-Konkurrenz. Die offene Klasse fiel mangels Meldungen aus. Das Endspiel der Kreis-Herren gewann Hachmühlens Thilo Markwirth glatt gegen André Pusch von der TuSpo.

Beim Nachwuchs sicherten sich die Gastgeber sechs von acht Titeln, wobei sich B-Schüler Oliver Krause (gegen Patrick Schnorfeil) und Lara Biester bei den Mädchen (gegen Lena Markwirth) jeweils erst in fünf Sätzen durchsetzten. Zwei Titel holte die TuSpo, Flegessen, das als dritter Verein bei den Stadtmeisterschaften antrat, ging leer aus.jab



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt