weather-image
30°

Die Silvesterläufe der Region um Überblick

SPRINGE/BAD MÜNDER. Wenn es einen guten Zeitpunkt gibt für etwas Bewegung, dann ist es zwischen der Weihnachts-Völlerei und der langen Feiernacht ins neue Jahr. Letzte Gelegenheit, im alten Jahr noch einen Volkslauf zu bestreiten bieten die zahlreichen Silvesterläufe in der Region. Eine Übersicht:

In Hannover laufen an Silvester bis zu 3000 Aktive rund um den Maschsee. Foto: dpa
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

42. Silvesterlauf der TSG Emmerthal: Der traditionsreichste Silvesterlauf in der Region und die Lieblingsveranstaltung der Läufer des SC Bad Münder. Gelaufen wird auf einer asphaltierten Rundstrecke mit Start und Ziel am Schulzentrum Kirchohsen. Im Ziel gibt’s für jeden Teilnehmer – im vorigen Jahr waren es knapp 800 – eine Erinnerungskachel.

Strecken und Startzeiten: 13.10 Uhr: 300-Meter-Bambini-Lauf (Jahrgänge 2011 und jünger); 13.30 Uhr: Schüler- und Jugendlauf über 2250 Meter; 13.50 Uhr: Walking (6500 Meter), 14.10 Uhr: Hauptlauf über 6900 Meter.

Startgeld: je nach Strecke zwischen 2 und 7,50 Euro.

Anmeldung: bis 30. Dezember auf www.tsg-emmerthal. de, Nachmeldungen bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Start (3 Euro Gebühr).

33. Silvesterlauf des TuS Hasede: Der Lauf durch die Feldmark zwischen Innerste und Flutgraben wird von den Läufern der LLG Springe und Concordia Alvesrode gerne besucht. Bis zu 1000 Starter können mitmachen.

Strecken und Startzeiten: 12 Uhr: 5 Kilometer; 12.30 Uhr: 10 Kilometer; 13.30 Uhr: 600-Meter-Schnupperlauf; 13.40 Uhr: 1,2 Kilometer.

Startgeld: 4 bzw. 10 Euro.

Anmeldung: Es sind nur noch Nachmeldungen vor Ort bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start möglich.

Silvesterlauf Hannover: Eine Maschseerunde mit Start und Ziel am Nordufer zum Jahresausklang. Knapp 3000 Aktive sind jedes Jahr dabei. Erstmals in diesem Jahr werden die originellsten Kostüme, mit denen sich Läufer auf den Weg machen, prämiert. Wer möchte, kann spenden – gesammelt wird in diesem Jahr für „Apporte Assistenzhunde – Glück auf vier Pfoten“, einen Verein, der Assistenzhunde für Menschen im Rollstuhl vermittelt.

Strecken und Startzeiten: 12.15 Uhr: 1000-Meter-Kinderlauf; 12.45 Uhr: 5,8 Kilometer (Maschseerunde); 12.55 Uhr: 5,8 Kilometer Walking.

Startgeld: 9 Euro, Kinderlauf: freiwilliger Betrag zugunsten der Spendenaktion.

Anmeldung: Am Freitag (10 bis 20 Uhr) und Sonnabend (9.30 bis 19 Uhr) bei der Startunterlagenausgabe bei Karstadt Sports, Große Packhofstraße, sowie am Sonntag 11 bis 12.15 Uhr am Fackelläufer, Nordufer, sofern das Teilnehmerlimit von 3000 nicht erreicht ist.

27. Silvesterlauf des TSV Barsinghausen: Der entspannteste Silvesterlauf in der Region. Eine Zeitmessung gibt es nicht, dafür sind aber auch keine Voranmeldungen nötig und es wird kein Startgeld erhoben. Im Start-/Zielbereich im Barsinghäuser Sportpark (Langenkampstraße 41) gibt’s nach dem Lauf warme und kalte Getränke zum Nulltarif.

Strecken und Startzeiten: 11 Uhr: Hauptlauf über 9,2 Kilometer mit bergigem Profil, Kurzstrecke über 5,8 Kilometer (leicht wellig) und Schülerlauf über 2,4 Kilometer (geringe Steigung).

4. Calenberger 100-Meilen-Lauf: Ein Fall für die Laufsüchtigen und Feier-Faulen: Bis zu 25 Teilnehmer machen sich Sonntagmorgen um 6 Uhr auf die 10 Meilen lange Wendepunktstrecke zwichen den Sportheimen in Adensen (Start-Ziel) und Rössing. Zielschluss ist 30 Stunden später, am 1. Januar, 12 Uhr. Ab 50 Meilen können die Läufer alle 10 Meilen aussteigen.

Anmeldung: bis morgen auf www.schloss-marienburg-marathon.de


3. Leine-Silvesterlauf: Die kleine Alternative in Hannover zum Maschsee-Lauf. Am Vereinsheim des HRC Hannover, Weddigenufer 23, geht es auf einen 7,7 Kilometer langen Rundkurs an der Leine entlang – mit Jan Raphael ist einer der besten deutschen Triathleten dabei. Im Ziel gibt’s Bratwurst und Glühwein.

Strecke und Startzeit: 13 Uhr, 7,7 Kilometer.

Startgeld: 5 Euro.

Anmeldung: Auf www.silvesterlauf-an-der-leine.de oder am Sonntag direkt vor Ort ab 12 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare