weather-image
-1°
HF Springe empfangen Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen im DHB-Pokal

Die Revanche steigt am Sonnabend

Handball (jab). Die Vorbereitung ist vorbei, jetzt wird es ernst für die HF Springe. Am Sonnabend (18 Uhr) steigt im DHB-Pokal das erste Pflichtspiel der Saison. Zu Gast ist Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen. Kein unbekannter Gegner: In der vergangenen Saison waren die Emsländer schon einmal zu Gast an der Harmsmühlenstraße. Damals gewannen sie das Drittrunden-Match mit 34:26.

Nordhorns Trainer Heiner Bültmann bietet eine routinierte erste Sieben auf – dahinter wartet der Nachwuchs auf seine Chanc

Der Kader der HSG, die sich als Sechster der Nordstaffel souverän für die eingleisige 2. Liga qualifiziert hat, hat sich seitdem kaum verändert. Lediglich der isländische Kreisläufer Einar Ingi Hrafnsson hat Nordhorn verlassen, mit dem Holländer Toon Leenders ist die HSG auf der Position aber gut besetzt. Neu im Team ist Jens Wiese im linken Rückraum, der von West-Drittligist LIT Nordhemmern kam, aber mit Zweitspielrecht auch schon mit Lübbecke Bundesliga-Erfahrung sammelte. Dafür rückt Nils Meyer wieder auf die Spielmacherposition. Der lange Matthias Struck vervollständigt auf der linken Seite den Rückraum. Auf den Außenpositionen wirbeln der Holländer Bobby Schagen (rechts) und der Tscheche Pavel Mickal (links), der im vorigen Jahr mit elf Treffern der erfolgreichste Nordhorner in Springe war. Im Tor steht weiterhin Björn Buhrmester.

Die erste Sieben ist damit stark besetzt. Dahinter warten vor allem junge Spieler.

Zum Abschluss der Vorbereitung traf Nordhorn gestern auf West-Drittligist Wilhelmshaven (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet). Zuvor belegten sie beim Schindler-Cup, einem international besetzten Vorbereitungsturnier in Hamburg, den vierten Platz. Im kleinen Finale unterlagen sie Bundesligist Burgdorf mit 27:35.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt