Die Redfire-Ausbeute kann sich sehen lassen

BAD MÜNDER. Berlin ist eine Reise wert – für die Taekwondoka des Redfire-Teams Bad Münder in jedem Fall. Die haben bei der Deutschen Meisterschaft in der Hauptstadt ordentlich abgeräumt.

Mit Gold vor dem Brandenburger Tor: die Redfire-Damen Carina Hergesell (v. l.), Stephanie Bombleski und Bianca Schönemeier.
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt