×

Die Mannschaft hat Priorität

Springe/Bad Münder. Sascha Wolsky ist in der Form seines Lebens. Der 25-Jährige hat bei Tichtennis-Bezirksligist TuSpo Bad Münder mit 9:6 Einzelsiegen in der Vorrunde den Sprung vom mittleren ins obere Paarkreuz geschafft. Am vorigen Wochenende überraschte er zudem bei der Hamelner Kreisrangliste mit fünf Siegen und dem Aufstieg in die Klasse I. „Ich freue mich über mein gutes Abschneiden“, sagt Wolsky, der vor eineinhalb Jahren vom Nachbarn Friesen Bakede zur TuSpo wechselte, „absolute Priorität hat aber die Mannschaft. Wir wollen unbedingt den Klassenerhalt schaffen.“



Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt