weather-image

Die Kaderplanungen laufen an

Springe. Heute endet die Pause für die Handballfreunde Springe: Sven Lakenmacher bittet zum ersten Training des neuen Jahres, am morgigen Sonntag dann testet der Drittligist seine Form beim Turnier um den Neujahrs-Cup des HV Barsinghausen. Eine gute Vorbereitung kann nicht schaden, denn der Rückrundenstart hat es in sich. Am nächsten Sonnabend (10. Januar, gastieren die Springer zum Derby bei der TS Großburgwedel. Eine Woche später steigt schon in eigener Halle das vorentscheidende Spiel um den Aufstieg gegen Spitzenreiter Wilhelmshavener HV.

270_008_7659261_spo_hfwww.jpg

„Das Spiel gegen Wilhelmshaven sollten wir schon gewinnen“, sagt HF-Manager Dennis Melching, der aber trotz der drei Punkte Rückstand auf den WHV ganz entspannt bleibt. „Mit drei Minuspunkten können wir zufrieden sein“, sagt er, „dass da so eine Übermannschaft ohne Verlustpunkt durchmarschiert, war ja nicht zu erwarten.“ Diese Ruhe hat sich Melching möglicherweise von der Mannschaft abgeschaut, die sich ja in einigen Spielen der Hinrunde schwertat, sich aber von ihrer Linie nie abbringen ließ – und 13 von 15 Spielen gewann. Wenn diese Rechnung über die gesamte Saison aufgeht, hätte wohl keiner bei den HF etwas dagegen – schließlich wurde im Sommer der Aufstieg als das klare Saisonziel ausgegeben. „Es sind noch 15 Spiele und Wilhelmshaven hat noch schwere Aufgaben zu lösen – wir aber auch“, sagt Melching.

Der beginnt noch in diesem Monat mit den Kaderplanungen für die kommende Saison – Unterstützung erhält er dabei von Friedrich Kastening, dem Vater von HF-Mittelmann Marius Kastening: „Er unterstützt mich bei der sportlichen Leitung“, so Melching.

Der HF-Manager ist übrigens nur mäßig glücklich mit der Turnierteilnahme in Barsinghausen. „Mir ist die Verletzungsgefahr bei Turnieren zu groß“, sagt er, „aber die Entscheidung habe ich dem Trainer überlassen. Und Laki wollte unbedingt.“ Kein Wunder: Mit Burgdorf II gewann Lakenmacher im Vorjahr den Neujahrscup. Die Bundesliga-Reserve hat für dieses Jahr allerdings abgesagt – Springe sprang ein. Der Spielplan, 11 Uhr: Barsinghausen (Verbandsliga) – HSV Hannover (3. Liga), 12 Uhr: Springe – MTV Großenheidorn (Oberliga), 13.15 Uhr: Barsinghausen – Springe, 14.15 Uhr: Hannover – Großenheidorn, 15.35 Uhr: Barsinghausen – Großenheidorn, 16.35 Uhr: Hannover – Springe. Am Dienstag, 20 Uhr, bestreiten die HF in der Halle des Schulzentrums Süd noch einen weiteren Test gegen West-Drittligist GWD Minden II.jab



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt